Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Domi Aegerter (1.): «Leute glauben, es wäre einfach»

Von Tim Althof
Domi Aegerter gewann auch am Sonntag in Misano

Domi Aegerter gewann auch am Sonntag in Misano

Es war bereits der siebte Sieg in Folge für Dominique Aegerter. Der Yamaha-Pilot setzte sich in Misano am Sonntag knapp gegen Lorenzo Baldassarri durch. Für die restliche Supersport-WM-Saison mahnte er zur Ruhe.

Lange Zeit führte Lorenzo Baldassarri (Yamaha) sein Heimrennen auf dem Misano World Circuit bei Misano an. Doch kurz vor dem Ende attackierte WM-Leader Domi Aegerter den Italiener, sodass der Schweizer letztendlich die Zielflagge als Erste zu Gesicht bekam. Es war der siebte Saison-Erfolg des Schweizers, nur beim Saisonstart in Aragon gelang ihm nicht der Sieg.

«Ich habe beide Rennen gewonnen, hatte die Pole-Position, bin einen neuen Rundenrekord gefahren, aber es war wirklich nicht einfach», fasste Aegerter das Misano-Wochenende der Supersport-WM zusammen. «Ich musste so hart kämpfen. Balda hatte eine richtig starke Pace. Es war nicht einfach, an ihm dran zu bleiben. Die Streckentemperatur war sehr hoch.»

Der Schweizer fügte hinzu: «Bulega hat in der ersten Runde einen keinen Fehler gemacht, sonst hätte er sicher mit uns vorne gekämpft. Letztendlich war es sehr knapp, doch ich konnte den Sieg in der letzten Runde absichern. Sehr wichtige 25 Punkte für die Weltmeisterschaft. Es ist unglaublich, dass ich sieben Erfolge in Serie geschafft habe.»

Sieben Siege in Folge, der Rekord liegt bei neun Triumphen in Serie, gehalten von Andrea Locatelli. Glaubt der 31-Jährige, dass er dieser Rekord in Gefahr ist? «Es ist schön, dass es so Statistiken gibt, aber unser Ziel ist es, um die Meisterschaft zu kämpfen. Sollte das Risiko zu groß sein, um den Sieg zu fahren, dann ist ein zweiter, dritter oder vierter Platz ebenfalls sehr gut», sagte der Yamaha-Pilot vom Team Ten Kate. «Viele Leute glauben, wenn ich gewinne, dann wäre das einfach. Wenn man einmal Dritter ist, kommt direkt die Frage: ‚Was ist passiert‘?»

«Einfach ruhig bleiben», mahnte der WM-Führende. «Viele andere Fahrer sind auch schnell, vielleicht kommen Strecken, die sie mehr mögen, oder anderes Wetter. Auch die verschiedenen Motorradkonzepte können eine Rolle spielen. Wenn es aber so weiter geht, bin ich sehr glücklich.»

195 Zähler von möglichen 200 stehen bei Aegerter auf dem Konto. Der Vorsprung zu Baldassarri auf Platz 2 ist riesig. «54 Punkte ist ein guter Vorsprung, aber an einem Wochenende kann man schon 50 verlieren», sah er es realistisch. «Es sind noch so viele Rennen zu absolvieren. Die Punkte sind trotzdem erst mal in der Tasche, niemand kann sie mir nehmen. Ich fokussiere mich nun auf das nächste Rennen. Es ist wichtig, dass wir am Saisonende noch einen Punktevorsprung haben.»

Nach einem Monat Pause steht Donington Park Mitte Juli als nächstes Rennen im Kalender. «Es ist 13 Jahre her, als ich zuletzt in Donington Park unterwegs war, damals auf der 125er-GP-Maschine», klärte Aegerter auf. «Ich freue mich aber darauf, endlich wieder auf dieser Strecke zu fahren. Ich mag es, wenn man viele verschiedene Strecken hat. Wenn die Sonne noch hinzukommt, wäre es perfekt.»

Supersport-WM: Misano, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Dominique Aegerter Yamaha
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha + 0,338 sec
3. Nicolo Bulega Ducati + 6,460
4. Stefano Manzi Triumph + 7,824
5. Can Öncü Kawasaki + 10,379
6. Federico Caricasulo Ducati + 11,024
7. Yari Montella Kawasaki + 11,383
8. Mattia Casadei MV Agusta + 15,994
9. Jules Cluzel Yamaha + 16,144
10. Raffaele De Rosa Ducati + 22,283
11. Andy Verdoia Yamaha + 27,861
12. Hannes Soomer Triumph + 28,553
13. Marcel Brenner Yamaha + 28,862
14. Peter Sebestyen Yamaha + 28,990
15. Adrian Huertas Kawasaki + 29,170
16. Kyle Smith Yamaha + 31,734
17. Maximilian Kofler Ducati + 33,707
18. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 35,534
19. Glenn van Straalen Yamaha + 36,326
20. Matteo Patacca Ducati + 37,453
21. Nicholas Spinelli Ducati + 38,122
22. Patrick Hobelsberger Yamaha + 38,811
23. Federico Fuligni Ducati + 41,962
24. Ondrej Vostatek Yamaha + 43,728
25. Sander Kroeze Yamaha + 49,908
26. Benjamin Currie Kawasaki + 54,665
27. Jeffrey Buis Kawasaki > 1 min
out Leonardo Taccini Yamaha
out Luca Ottaviani Yamaha
out Unai Orradre Yamaha
out Oliver Bayliss Ducati

 

Stand Supersport-WM 2022 nach 8 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 195
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha 141
3. Nicolo Bulega Ducati 104
4. Can Öncü Kawasaki 80
5. Glenn van Straalen Yamaha 63
6. Yari Montella Kawasaki 62
7. Stefano Manzi Triumph 51
8. Federico Caricasulo Ducati 44
9. Hannes Soomer Triumph 44
10. Adrian Huertas Kawasaki 41
11. Niki Tuuli MV Agusta 40
12. Jules Cluzel Yamaha 39
13. Kyle Smith Yamaha 33
14. Oliver Bayliss Ducati 21
15. Raffaele De Rosa Ducati 21
16. Patrick Hobelsberger Yamaha 17
17. Mattia Casadei MV Agusta 16
18. Andy Verdoia Yamaha 16
19. Marcel Brenner Yamaha 15
20. Bahattin Sofuoglu MV Agusta 15
21. Leonardo Taccini Yamaha 13
22. Ondrej Vostatek Yamaha 12
23. Peter Sebestyen Yamaha 11
24. Tom Edwards Yamaha 7
25. Luca Ottaviani Yamaha 5
26. Unai Orradre Yamaha 5
27. Thomas Booth-Amos Kawasaki 4
28. Simon Jespersen Yamaha 3
29. Benjamin Currie Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 06:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 06:00, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 06:10, N-TV
    PS - DRM - Deutsche Rallye Meisterschaft
  • So. 16.06., 06:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 07:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 07:45, Motorvision TV
    Extreme E Highlights
  • So. 16.06., 08:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
» zum TV-Programm
5