Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Adrian Huertas (Ducati): «Podium war wichtig»

Von Kay Hettich
Ducati-Pilot Adrian Huertas

Ducati-Pilot Adrian Huertas

Nach einem verkorksten ersten Rennen holte Adrian Huertas im zweiten Lauf der Supersport-WM 2024 auf Phillip Island sein erstes Podium. Der Spanier wollte sein Team Aruba.it Ducati nicht enttäuschen.

Nicolò Bulega hat seinem Nachfolger Adrian Huertas große Fußstapfen hinterlassen. Der Italiener gewann die Supersport-WM 2023 mit 16 Siegen und stand in 21 von 24 Rennen auf dem Podium. Es war der erste WM-Titel von Ducati in der mittleren Kategorie der seriennahen Weltmeisterschaft.

Der erst 20-jährige Huertas hatte in zwei Jahren mit Kawasaki noch kein Top-3-Finish vorzuweisen und kam über WM-Rang 12 nicht hinaus. Beim Saisonauftakt auf Phillip Island wollte der Spanier seinem Team Aruba.it beweisen, dass sie den richtigen Mann für die schnelle V2-Ducati verpflichtet haben.

Die Pole in Rekordzeit war ein guter Beginn, aber im ersten Lauf streikte das Motorrad. Umso wichtiger der zweite Lauf, der mit zwei Stunden Verspätung und über nur neun Runden gestartet wurde.

«Ein schwieriges Wochenende, obwohl wir sehr stark waren», stöhnte der 300er-Weltmeister von 2021. «In das zweite Rennen von der zehnten Position zu starten, machte meine Aufgabe schwieriger. Zu Beginn musste ich pushen und habe mir damit die Reifen zerstört. In der letzten Runde konnte ich deswegen nicht mehr mithalten. Insgesamt bin ich zufrieden mit unserem Speed und auch mit der Reaktion auf unser Problem vom Samstag; mein Team hat das Motorrad perfekt vorbereitet. Das war erst der Beginn der Saison und zusammen werden wir Fortschritte zeigen.»

Mit 16 Punkten für den dritten Platz ist Huertas nur WM-Siebter, der Rückstand auf Doppelsieger Yari Montella (Ducati) mit 34 Punkten bereits riesig.

«Es ist aber klar, dass ich nach der Pole-Position am Freitag ein paar mehr Punkte erwartet hätte. Aber das macht nichts: Wir haben gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind», hielt Huertas fest. «Das Podium war wichtig, allerdings mehr für mein Team als für mich. Ich wollte, dass das Team sieht, dass wir gemeinsam großartige Dinge erreichen können, auch wenn Dinge gegen uns laufen. Für unser Verhältnis und unsere Zukunft war das wichtig.»

Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
- Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. Adrian Huertas (E) Ducati 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. John McPhee (GB) Triumph 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 04:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 05:10, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 11:15, DMAX
    King of Trucks
  • Mo.. 27.05., 12:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 14:15, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 15:40, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
6