Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

WRP Wepol Racing: SSP-Debüt mit Triumph geglückt

Von Kay Hettich
John McPhee ist WM-Neunter

John McPhee ist WM-Neunter

Das tschechische Triumph-Team WRP Wepol Racing hat das offizielle Werksteam beim Saisonauftakt der Supersport-WM 2024 auf Phillip Island in den Schatten gestellt. John McPhee belegt den achten WM-Rang.

Seit der Einführung des Next-Generation-Reglements in der Supersport-WM 2022 mischt Triumph wieder in der mittleren Kategorie der seriennahen Weltmeisterschaft mit, zum Einsatz kommt die Street Triple 765 RS. Seit diesem Jahr ist neben dem vom britischen PTR-Team organisierten Werksauftritt ein zweites Team aus Tschechien am Start. WRP Wepol Racing sicherte sich dafür die Unterstützung der erfahrenen Truppe von RT Motorsport by SKM. WRP steht übrigens für Wepol Racing Parts.

Das niederländisch-deutsche Team wiederum ist eine Kooperation von Rob Vennegoor und Frank Krekeler. Während sich Vennegoor um die Organisation kümmert, ist Krekeler der Mann für die Technik. Der Grevener ist Mitinhaber des Tuning-Spezialisten SKM. Gemeinsam wurden mit Kawasaki mehrere Siege in der 300er-Weltmeisterschaft sowie zwei Titel in Folge in der IDM gewonnen.

Bester Triumph-Pilot der vergangenen zwei Jahre war Stefano Manzi. Der Italiener holte als WM-Sechster 2022 einen Sieg und vier weitere Top-3-Ergebnisse. Aber Manzi wechselte nach einer Saison zu Ten Kate Yamaha. Sein Nachfolger Niki Tuuli wurde 2023 mit nur einem Podium WM-Achter.

2024 tritt PTR Triumph mit Tom Booth-Amos und Ondrej Vostatek an. Ein vielversprechendes Fahrer-Duo hat WRP Triumph verpflichtet: John McPhee und Jorge Navarro haben in der Moto3 Siege und Podestplätze erreicht; beide wechselten vor einem Jahr in die Supersport-WM.

Auf Phillip Island machte sich die Qualität bemerkbar: Navarro war in der Superpole (9.) und im ersten Lauf (7.) bester Triumph-Pilot, McPhee im zweiten Rennen (8.) und in Addition aller Punkte ist der Schotte als Neunter (punktgleich mit dem Siebten) auch in der Gesamtwertung das Aushängeschild des britischen Herstellers.

«Nach etwas Pech  im Qualifying bin ich im ersten Rennen von Platz 21 gestartet. Ich war glücklich, dass ich mich bis auf Platz 8 nach vorn arbeiten konnte», erzählte der 29-Jährige. «Nach dem neuen Format bedeutet meine schnellste Rundenzeit im Rennen, dass ich im zweiten Lauf von Platz 7 starten konnte. Am Ende stehe ich nach der ersten Runde in Australien mit soliden Punkten da. Ich bin zufrieden, wie die Tage auf der Strecke gelaufen sind. Ich habe gute Fortschritte mit dem Motorrad gemacht und hatte in beiden Rennen eine gute Pace.»

Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
- Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. Adrian Huertas (E) Ducati 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. John McPhee (GB) Triumph 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5