Superstock-1000-EM

Wunder: Marvin Fritz übersteht brutalen Zusammenstoß

Von Ivo Schützbach - 30.04.2017 19:36

Stundenlang machten nach dem Massensturz im Rennen der Superstock-1000-EM in Assen die wildesten Gerüchte die Runde, jetzt gibt es erste verlässliche Informationen zum Zustand von Marvin Fritz.

Das Rennen der Superstock-1000-EM in Assen begann mit einem Massencrash dramatisch. Involviert war auch Marvin Fritz. Als bester Deutscher startete er von der neunten Position und bog als Fünfter in die erste Kurve ein. Der Mosbacher stürzte mit seiner Yamaha und wurde vom nachfolgenden Roberto Tamburini torpediert, insgesamt crashten fünf Piloten.

Fritz wurde eine gefühlte Ewigkeit auf der Strecke behandelt und stabilisiert, bevor er mit dem Krankenwagen in die Universitätsklinik von Groningen gebracht wurde.

Weil nicht wie in vielen Ländern üblich auf den Hubschrauber zurückgegriffen wurde, gab es schnell Spekulationen über den Gesundheitszustand des Deutschen Meisters. Wie der Pressesprecher des TT Circuit in Assen SPEEDWEEK.com mitteilte, sie dies für kurze Distanzen in den Niederlanden aber gängige Praxis und habe nichts mit dem Zustand des Patienten zu tun.

Im Gespräch mit einem Yamaha-Sprecher erfuhren wir soeben: «Marvins Zustand ist stabil, er hat keine Knochenbrüche und ist ansprechbar. Er hat auch keine Schwellung des Gehirns, alle bisherigen Untersuchungen sind zu seinen Gunsten ausgefallen. Er ist der wahrscheinlich glücklichste Mann auf Erden.»

«Marvin ist wach, spricht ganz normal und hat keine schweren Verletzungen», teilte uns sein Motoren-Tuner Sepp Buchner aus dem Team Bayer-Bikerbox Yamaichi Yamaha mit. «Nur Schürfwunden, Prellungen und Kopfschmerzen. Eine Woche Krankenhaus und alles sollte wieder gut sein.»

Marvin Fritz (mit gelbem Helm) am Boden, Tamburini (2) hatte keine Chance auszuweichen © Felix Wiessmann Marvin Fritz (mit gelbem Helm) am Boden, Tamburini (2) hatte keine Chance auszuweichen Marvin Fritz hatte jegliches Glück © Felix Wiessmann Marvin Fritz hatte jegliches Glück

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 24.02., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
89