Internationale Bike Promotion Meisterschaft

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Dominik Schreyer (IBPM Superbike Open)

Dominik Schreyer (IBPM Superbike Open)

Vom 13. bis 15. Mai gastiert die Internationale Bike Promotion Meisterschaft auf dem EuroSpeedway Lausitz mit einer Premiere.

Motorradsportfans sollten sich das Wochenende vom 13. bis 15. Mai vormerken. Denn dann ist die Internationale Bike Promotion Meisterschaft (IBPM) wieder zu Gast in der Lausitz – zum ersten Deutschland-Rennen nach dem Saisonauftakt im tschechischen Most. Mit im Gepäck hat die Serie eine Premiere: Zum ersten Mal macht der X-Lite BMW S 1000 RR-Cup Station auf dem Lausitzring und bestreitet damit gleichzeitig sein erstes Rennen in Deutschland überhaupt. Dabei versprechen die Kämpfe der 200 PS starken Münchner Superbikes Spannung auf höchstem Niveau.

Die IBPM selbst bietet mit ihren drei Klassen Superbike open, Supersport open sowie Superbike 750 viel Abwechslung auf der Strecke und ist ein Garant für packende Duelle, in denen sich die Teilnehmer im Kampf um Punkte keinen Zentimeter schenken werden. Denn dem Jahressieger aller Klassen winkt als Hauptpreis eine BMW S 1000 RR. Darüber hinaus finden innerhalb dieser Rennen die Wertungen zum Yamaha R-Cup statt. Piloten auf Yamaha R1 und R6 wetteifern hier um Punkte mit Markenkollegen. Für reichlich Motorradsport, der keine Eintönigkeit aufkommen lässt, ist gesorgt.

Als Serie richtet sich die IBPM besonders an die Teilnehmer von lizenzfreien Trainings. So können sich ambitionierte Hobbyrennfahrer in einem professionell organisierten Umfeld mit einem überschaubaren Reglement sportlich miteinander messen. Besucher sind an allen Tagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und den genauen Zeitplan finden Sie auf der Website www.eurospeedway.de und unter www.bike-promotion.de.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 22.01., 20:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 22.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
5DE