Dritte Auflage der ADMV-Hundsmarter-Classics

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Der ehemalige Weltklasse-Pilot Heinz Rosner

Der ehemalige Weltklasse-Pilot Heinz Rosner

Am 14. und 15. Mai steht die dritte Ausgabe des Bergrennens an der Auffahrt zum Pumpspeicherwerk Raschau-Markersbach ins Haus.

Seit Jahren steht der 1. Auer MSC e. V. im ADMV für qualitativ hochwertige Classic-Veranstaltungen. Neben dem bekannten und beliebten Zschorlauer Dreieckrennen für historische Renntechnik, welches am letzten August-Wochenende mit seiner nunmehr 15. Auflage ein weiteres Jubiläum feiern wird, konnte man auch die ADMV-Hundsmarter-Classic in der Szene etablieren. Am 14. und 15. Mai steht nun die dritte Ausgabe dieses Bergrennens an der Auffahrt zum Pumpspeicherwerk Raschau-Markersbach ins Haus.

Neben dem ADMV Classic Cup, der mit allen Klassen am Start sein wird, gibt es auch 2011 wieder Wertungsläufe für die Automobile der GLP-pro zur Deutschen Historischen Bergmeisterschaft. Beginn ist am Samstag und Sonntag jeweils 8.30 Uhr. Während der erste Veranstaltungstag nach je zwei Trainingsläufen und bereits auch dem ersten Wertungslauf aller Klassen (ab 15.30 Uhr) mit der 20.00 Uhr beginnenden Fahrerpräsentation im Festzelt abgerundet wird, geht es für das wieder illustre Starterfeld tags darauf zwei weitere Male mit dem Streben nach größtmöglicher Gleichmässigkeit den Berg hinauf. Die Ehrung der Sieger wird daran anschließend 16.00 Uhr beginnen.

Zahlreiche Ex-Rennfahrer, wie Heinz Rosner, Frank Wendler, Alfons Hoffmann, Klaus Pellert oder Ekkehard Aurich, sowie die clubeigenen amtierenden bzw. Ex-Classic-Cup-Sieger Günter Sörgel, Peter Martschke, Mario Reinwardt und Andre Seipt haben ihr Kommen wieder zugesagt. Aber auch seitens der Fahrzeuge gibt es einige besondere Exponate. So werden die beiden 1929 gebauten Motorräder, eine Gillet 500 SS und eine Standard mit ebenfalls 500 ccm Hubraum, zu den ältesten einspurigen Maschinen gehören.

Der Eintritt kostet pro Tag 3,- Euro und beinhaltet sogar einen Shuttle-Service, der die sicherlich wieder zahlreichen Zuschauer vom Start über verschiedene Haltepunkte an der Strecke hinauf zum Ziel und dem dortigen Fahrerlager sowie wieder zurück bringt. Weitere Infos unter: www.auer-msc.de.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5DE