Freddie Spencer kommt nach Zschorlau

Von Andreas Gemeinhardt
Freddy Spencer auf der Rothmans - Honda 500

Freddy Spencer auf der Rothmans - Honda 500

Zum 20. Jubiläum des Zschorlauer Dreieckrennens wird Freddie Spencer am 27. und 28. August Demorunden drehen und Autogrammwünsche erfüllen.

Nicht nur in den neuen Bundesländern hat sich das Zschorlauer Dreieckrennen einen Namen gemacht. Carlo Ubbiali, Phil Read, Jim Redman, Dieter Braun und viele weitere ähnliche Kaliber haben der beschaulichen Klassik-Veranstaltung der westerzgebirgischen Kleinstadt bei Aue ihre Aufwartung schon gemacht. Beim Bestreben, seinem fachkundigen und dankbaren Publikum immer wieder neue Stars zu präsentieren, gelang dem veranstaltenden 1. Auer MSC e.V. im ADMV in diesem Jahr ein ganz besonderer Coup. So wird zum Jubiläum 20. Zschorlauer Dreieckrennen der dreifache Ex-Weltmeister Freddie Spencer der Einladung des rührigen Clubs folgen und am 27. und 28. August etliche Demorunden drehen und für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen.

Ralf Waldmann und sein langjähriger Weggefährte Rainer Pommer, ein Ex-Rennfahrer aus der damaligen DDR und heute 2. Vorsitzender des Auer Motorsportclubs, haben den Deal mit «Fast Freddie» eingefädelt und vollendet. 1983 war der Amerikaner Weltmeister der damaligen Halbliterklasse und zwei Jahre später dann sowohl bei den 250ern wie auch erneut in der Königsklasse.

Der eine oder andere mag beim «20. Zschorlauer Dreieckrennen» stutzen, denn 2011 bezieht man sich auf die fünf echten offenen Rennen zur Bezirksmeisterschaft in den Jahren 1962 bis 1966 sowie auf die seit 1997 in der heutigen Form durchgeführten Präsentationsläufe für historische Renntechnik. Aus diesem Grund plant man als weiteres Highlight am Samstag nach den Trainingsläufen auf dem verkürzten Dreieckskurs noch einmal eine Ehrenrunde auf der alten 2,7 km langen ehemaligen Rennstrecke der ersten Ära. Anschliessend findet ab 20.00 Uhr eine Feierstunde für die Teilnehmer und geladenen Gäste im Festzelt statt, die danach fliessend in die für alle Fans offen stehende «Open-End-Party» übergeht.

Freddie Spencer, für den man versucht, eine Original-500er-Rothmans-Honda von 1985 als fahrbaren Untersatz aufzutreiben, wird nicht der einzige prominente Ex-Rennfahrer am letzten Augustwochenende beim 20. Zschorlauer Dreieckrennen sein, denn auch Dieter Braun, Jan de Vries, die beiden Ehrenclubmitglieder Ralf Waldmann und Heinz Rosner, August Hobl, Lothar John, Heiner Butz, Gernot Weser und die als Rennamazone aus dem Vogtland im Zweirad- und im Vierradsport über die Landesgrenzen hinaus bekannte Helga Heinrich geb. Steudel haben ihr Kommen wieder zugesagt.

In diesem Jahr beschränkt man sich auf die Motorradklassen inklusive der Gespanne, wobei man neben den Gleichmässigkeits-Wertungsläufen zum ADMV Classic Cup wieder zahlreiche technisch wie auch personell hochkarätig besetzte Sonderläufe im prallgefüllten Programm hat. Da sind zum einen die Golden 50 Classic GP Riders und deren grosse Brüder der Golden 125 und zum anderen die auf die Marken MZ und DKW bezogenen Sonderläufe. Für letztere konnte man sogar das rollende Museum der Audi-Tradition mit zahlreichen Leckerbissen, angefangen von der «Ladepumpe» bis hin zum als «Singende Säge» bekannten Dreizylindermotorrad, gewinnen.

Auch in diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit, das Zschorlauer Dreieck aus der Gespann-Beifahrersicht kennen zu lernen und zudem etwas für einen guten Zweck zu tun. Für läppische 30 Euro gibt es am Samstagabend erneut die Mitfahrten im Renngespann, deren Erlös einer karitativen Einrichtung zugeführt wird. Die Trainingsläufe beginnen am Samstag, dem 27. August, ab 13.30 Uhr, danach folgen die Taxifahrten, die Demorunde auf dem alten Kurs sowie das Fahrertreffen nebst gemütlichem Beisammensein im Festzelt. Am Sonntag (28. August) folgen dann ab 8.30 Uhr je zwei Wertungsläufe zum ADMV Classic Cup für Motorräder und Gespanne, die Sonderläufe DKW und MZ, der Golden 50 und Golden 125 sowie die Demofahrten der prominenten Ehrengäste. Weitere Infos zum diesjährigen Fest in Zschorlau gibt es unter www.auer-msc.de.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 04:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 04:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Mi.. 18.05., 04:15, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
3AT