ONK Assen: Van der Mark und Fritz dominieren

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Platz Zwei für Marvin Fritz in Assen.

Platz Zwei für Marvin Fritz in Assen.

Marvin Fritz belegte zum ersten Lauf der Niederländischen Meisterschaft ONK in der Klasse bis 125ccm hinter Michael van der Mark den zweiten Platz.

Beim ersten Niederländischen Meisterschaftslauf auf dem Cirquit van Drenthe in Assen setzten sich Michael van der Mark (NL) und Marvin Fritz bereits in der Anfangsphase des Rennens von ihren Konkurrenten ab. In den 12 Runden lieferten sich beide ein spannendes Duell um den Sieg, bei dem sich van der Mark am Ende knapp an der Spitze behaupten konnte.

Marvin Fritz war dennoch zufrieden. «Es war ein grossartiges Rennen, wir lieferten uns tolle Zweikämpfe», sagt der 15-Jährige aus Neckarzimmern. «Die Strecke in Assen steht in diesem Jahr im IDM-Terminplan. Damit war es ein perfektes Training für mich, das Ergebnis geht auch in Ordnung.» Alexander Kristiansson aus Schweden gelang auf Rang 3 ein Achtungserfolg.

Für Daniel Kartheininger war das Rennen bereits in der ersten Runde beendet, als er in eine Kollision mit Pepijn Bijsterbosch (NL) und Robin Mulhauser (CH) verwickelt wurde. Die drei Kampfhähne lagen zu diesem Zeitpunkt auf den Plätzen Drei bis Fünf. Die Schweizer Damien Raemy (5.), Joel Bigler (6.) und Patrick Meile (11.) konnten ihre bisher besten Rennergebnisse in der Achtelliterklasse einfahren.
 

Ergebnis ONK Assen – Klasse bis 125ccm:

1. Michael van der Mark 12 Runden in 22:56,775
2. Marvin Fritz +0,249 Sekunden
3. Alexander Kristiansson +36,236
4. Sturla-Borch Fagerhaug +43,047
5. Damien Raemy +43,126
6. Joel Bigler +43,271
7. Kevin Valk +46,297
8. Roy Pouw +51,759
9. Frank van den Dragt +52,592
10. Thomas van Leeuwen +55,191
11. Patrick Meile +59,067
 
Schnellste Rennrunde: Marvin Fritz in 1:48.846

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Fr. 18.09., 12:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 1996: Deutschland - Tschechien
  • Fr. 18.09., 13:15, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 18.09., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Fr. 18.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
7DE