Gregory Leblanc feiert den vorzeitigen Titelgewinn

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Gregory Leblanc: «Darauf können wir stolz sein»

Gregory Leblanc: «Darauf können wir stolz sein»

Bereits zwei Runden vor dem Saisonfinale der Französischen Supersport-Meisterschaft sicherte sich Gregory Leblanc in Dijon den Gesamtsieg.

Mit einer tadellosen Vorstellung in Dijon sorgte Kawasaki-Pilot Gregory Leblanc für eine frühzeitige Entscheidung in der Französischen Supersport-Meisterschaft. Auf seiner Ninja ZX-6R holte sich der 27-Jährige die Pole-Position und zwei souveräne Laufsiege. Als Zugabe gelang ihm ausserdem ein neuer Supersport-Rundenrekord. Vor den letzten beiden Saisonläufen liegt Leblanc uneinholbar an der Tabellenspitze und durfte bereits in Dijon den Titelgewinn feiern.

«Ich bin wirklich sehr glücklich», sagte Leblanc. «Mein Team und ich lieferten bisher eine sehr starke und vor allem konstante Leistung ab. Darauf können wir stolz sein. Nun konzentriere ich mich auf die nächste grosse Herausforderung, den Endurance-WM-Lauf der 24 Stunden von Le Mans im September.»

Leblancs Kawasaki-SRC-Teamkollege Julien Da Costa liegt in der Französischen Superbike-Meisterschaft nach einem fünften Platz im ersten Lauf und einem Sieg im zweiten Rennen ebenfalls klar auf Titelkurs. «Die wechselhaften Witterungsbedingungen am letzten Wochenende waren sehr schwierig», meinte Da Costa. «Aber damit musste jeder klarkommen. Ich habe jetzt einen deutlichen Vorsprung in der Gesamtwertung und werde alles daran setzen, den Titel zu holen.»

Gesamtwertung der Französischen Supersport-Meisterschaft
1. Gregory Leblanc (Kawasaki) 262 Punkte, 2. David Perret (Yamaha) 140, 3. Etienne Masson (Kawasaki) 140, 4. Axel Maurin (Yamaha) 131, 5. Matthieu Lagrive (Yamaha) 111.

Gesamtwertung der Französischen Superbike-Meisterschaft
1. Julien Da Costa (Kawasaki) 281 Punkte, 2. Sebastien Gimbert (BMW) 219, 3. Guillaume Dietrich (BMW) 176, 4. Vincent Philippe (Suzuki) 140, 5. David Muscat (Ducati) 127.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 15:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 13.07., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Mo. 13.07., 15:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Mo. 13.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 13.07., 17:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Mo. 13.07., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
21