Penz13.com mit zwei Fahrern beim NW200

Von Helmut Ohner
Michels bei den abschließenden Testfahrten für das NW200

Michels bei den abschließenden Testfahrten für das NW200

Früher stand Rico Penzkofer noch selbst am Start des North West 200, jetzt kommt er als Teamchef zurück zum Rennen an der Nordostküste Irlands.

Rico Penzkofer, der sich in den letzten Jahren seiner Karriere auf Langstrecken- und Straßenrennen spezialisiert hatte, beeindruckte 2009 mit einem zwölften Platz im Supersport-Rennen. Als Neuling auf der schwierigen Hochgeschwindigkeitspiste verfehlte er damals eine Top-10-Platzierung denkbar knapp. Der vielfache TT-Sieger Ian Lougher war als Zehnter nur wenige zehntel Sekunden schneller als der Deutsche.

Auch nach dem Rückzug vom aktiven Sport bleibt Penzkofer der Veranstaltung treu. Der Deutsche Steven Michels und der Schweizer Herve Gantner gehen unter der Flagge von Penz13.com BMW Racing an den Start bei Irlands größter Freiluftveranstaltung, die jährlich bis zu 150.000 Zuseher anlockt. Während es für Michels die Premiere ist, verfügt Gantner bereits über genügend Erfahrung auf dem Triangel-Kurs.

Für Michels wird es das erste Antreten auf der legendären Strecke. «Nach einem Jahr in der IRRC, wo ich erste Erfahrungen im Straßenrennsport gesammelt habe, ist das jetzt ein ganz großer Schritt für mich. Ich bin vom Road Racing fasziniert und freue mich über diese Chance. Gemeinsam mit der Tourist Trophy im Juni wird das mein vorläufiges Highlight. Ich möchte so viel wie möglich über die Strecke lernen und hoffentlich zu den schnellsten Rookies gehören», so Michels.

Gantner, der im Vorjahr auf Grund eines Trainingssturzes auf die Rennen auf der Isle of Man verzichten musste, möchte die Rennen beim North West 200 vordringlich als Vorbereitung auf die Tourist Trophy nützen. Letztes Jahr klassierte sich der Schweizer BMW-Fahrer im Superstock- bzw. Superbike-Rennen auf den Rängen 22. bzw. 20.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 10.08., 18:16, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 10.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 10.08., 19:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 10.08., 23:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mi.. 10.08., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 10.08., 23:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Do.. 11.08., 00:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 11.08., 00:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 11.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT