Giovanni Bussei bremst sich in die erste Reihe

Von Tommy Benkert
Supermoto-WM
Gewichtsptimierte Microstopper

Gewichtsptimierte Microstopper

Erfolg auf der Bremse - neues Bremssystem beflügelt den Exoten.

Giovanni Bussei fällt auf: Kaum ein Supermoto-Fan kennt nicht das ausgefallene Outfit des Italieners oder den extravaganten Fahrstil. Vollbart, Zottelhaare und Fransenkombi in Cowboymanier driften im Hanging-Off um die engen Kurse.

Leider kam der aus Turin stammende Paradiesvogel mit diesem Fahrstil selten über Mittelfeldplätze hinaus. Zwar war dies am vergangenen Wochenende in Viterbo nicht wesentlich anders (Plätze 10 und 17), jedoch konnte Bussei hier zum ersten Mal sein Glück aus der ersten Startreihe probieren.

Mit ein Grund: Busseis Honda stoppt mit einer neuentwickelten Vorderradbremse des Modellbau-Herstellers (!) FAOR.

FAOR beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Herstellung von filigranen, ferngesteuerten Motorradmodellen - quasi als «Nebenprodukt» wurde eine exquisite Supermoto-Bremse entwickelt.

Besonders auffällig sind die kleinen Bremsscheiben mit einem Durchmesser von lediglich 210 mm (Motocross-Niveau) und einem geringfügig höheren Gewicht als die Motocross-Bremse (ca. 200 Gramm mehr). Das Gewicht liegt also signifikant unter einer üblichen 4-Kolben-Bremsen, welche im Supermoto verwendet wird.

Die Bremszangen (2-Kolben-Feststattel) werden aus einem Stück mit Gabelendstück/Achsenhalter gefräst, es gibt auch eine Version mit 4-Kolben-Festsattel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
7DE