Ken Roczen (Honda): Bereit für San Diego

Von Johannes Orasche
Supercross-WM
Ken Roczen mit der Red Plate

Ken Roczen mit der Red Plate

Der deutsche Supercross-Star und WM-Leader Ken Roczen kann am Samstag ohne Handicap in das sechste Event der laufenden Saison in San Diego gehen.

Das Team Honda HRC hat in der Nacht auf Donnerstag bestätigt, dass Hoffnungsträger Ken Roczen (25) am Samstag bei der sechsten Station zur Supercross-WM in San Diego ohne große Einschränkungen antreten kann. Dies schien tagelang alles andere als sicher, nachdem der Meisterschaftsführende in Oakland in der letzten Kurve nach einer Attacke von Red Bull-KTM-Mann Cooper Webb über starke Schmerzen am rechten Fuß klagte. Roczens Fuß war im Bereich des Ristes sofort stark angeschwollen.

Danach stellten sich viele die Frage, wie es tatsächlich um die Gesundheit des Thüringers bestellt ist. Am Mittwochabend meldete sich Honda daher offiziell zu Wort und gab Entwarnung. Ein Selbstläufer war die Sache für den Deutschen aber dennoch nicht. Roczen ließ wegen der anfangs starken Schmerzen zunächst eine Röntgen-Untersuchung durchführen, die aber bis keine Anzeichen einer Verletzung der Knochen erbrachte. Zusätzlich absolvierte der Honda-Star seit Sonntag bereits mehrere Therapie-Einheiten.

Roczen konnte dieser Tage bereits wieder auf dem Motorrad trainieren. Außerdem absolvierte er am Mittwochabend einen Termin bei seinem Uhrensponsor Breitling bei der Eröffnung eines neuen Shops in San Diego. Der Deutsche kommt mit einem Guthaben von nur drei Zählern auf seinen Verfolger Eli Tomac (Kawasaki) nach San Diego.

Spannend: Roczen organisierte für seine Fans gemeinsam mit Sponsor Red Bull eine Party in einem bekannten Club in San Diego für die Zeit vor dem Rennen. Mitglieder des Militärs erhalten beim Zutritt besondere Vergünstigungen. Besonderer Gag: Bei einem «Bullseye» an der Dart-Tafel, die ein Foto von Roczens Spaß-Kumpel Adam Cianciarulo (Kawasaki) enthält, gibt es für den treffsicheren Schütze ein kaltes Getränk.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm