Peter Hickman (BMW) unterschreibt bei FHO Racing

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Der Brite Peter Hickman ist der schnellste Straßenrennfahrer der Welt

Der Brite Peter Hickman ist der schnellste Straßenrennfahrer der Welt

Der fünffache TT-Sieger Peter Hickman wird nächstes Jahr mit einer BMW M1000RR des neu gegründeten Teams FHO Racing die Straßenrennsaison und die Britische Superbike-Meisterschaft bestreiten.

Nach dem Ausstieg des Smiths Racing Teams, für das er in den letzten Jahren Rennen beim North West 200, der Tourist Trophy, dem Ulster Grand Prix und in Macau gewonnen hatte, stand mit Peter Hickman der zurzeit schnellste Straßenrennfahrer der Welt kurzzeitig ohne Vertrag da, doch der Brite fand rasch Ersatz.

Der 33-jährige Hickman wird mit einer von BMW Motorrad unterstützen BMW M1000RR im kommenden Jahr für das jüngste Projekt der Macau-Unternehmerin Faye Ho sowohl die Straßenrennsaison, als auch die Britische Superbike-Meisterschaft (BSB) bestreiten.

Der fünffache TT-Sieger sieht seinen neuen Aufgaben mit Spannung entgegen: «Mit Faye, die ich seit vielen Jahren als großzügige Unterstützerin der Motorradrennen in Macau kenne, hat der Rennsport eine leidenschaftliche Teambesitzerin bekommen. Wir werden uns bemühen, dort anzuknüpfen, wo wir mit Smiths Racing aufgehört haben.»

«Ich hatte vier fantastische Jahr bei Smiths Racing. Es freut mich, dass ein Großteil der erfolgreichen Mannschaft übernommen wurde und ich die Zusammenarbeit mit meinem Crew Chief Darran Jones fortsetzen kann. Das macht den Übergang um einiges leichter. Wir waren eng verbunden und haben viele Erfolgsmomente geteilt. Das schweißt zusammen. Es sollte mit der Truppe möglich sein, uns weiter zu verbessern.»

«Seit je her war ich am Motorsport und an Radrennen interessiert», erzählte Ho, die ihre Zeit zwischen Geschäfts- und Wohltätigkeitsarbeit in Macau, Hongkong und Großbritannien aufteilt. «Als sich die Gelegenheit ergeben hat, das Team Smiths Racing zu übernehmen, schien es eine ideale Gelegenheit, mich etwas tiefer zu engagieren.»

«2009 habe ich mich erstmals beim Macau Grand Prix engagiert und im Jahr darauf haben ich mit Stuart Easton und dem Team PBM das Rennen gewonnen. Vor allem die unbändige Leidenschaft, mit der die Rennfahrer ihren Sport betreiben und den Herausforderungen auf Straßenkursen stellen hat mich in den Bann gezogen.»

«Bei einem Besuch bei der Tourist Trophy war ich Zeuge dieses speziellen Nervenkitzels. Als sich herumgesprochen hat, dass sich Alan und Rebecca Smith, die ich in Macau kennengelernt habe, vom Rennsport verabschieden wollen, habe ich gefühlt, dass es ein perfektes Timing ist, am Aufbau eines neuen Teams zu helfen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7AT