24h Daytona: Sébastien Bourdais: «Traum wurde wahr»

Von Oliver Runschke
United SportsCar Championship
Bourdais und Kollegen mit der Sieger-Rolex

Bourdais und Kollegen mit der Sieger-Rolex

Sébastien Bourdais feiert seinem Sieg bei den 24h von Dayton im Action Express-Coyote-Chevrolet den ersten Erfolg bei einem 24-Stunden-Marathon.

Bei den 24h von Le Mans verpasste Sébastien Bourdais den Sieg mit Peugeot in den vergangenen Jahren drei Mal als Zweiter nur knapp, in Daytona hat es für den vierfachen IndyCar-Champion nun endlich für den ersten Sieg bei einem 24h-Rennen gereicht. Gemeinsam mit Joao Barbosa und Christian Fittipaldi, die beide in Daytona schon siegerprobt sind, gelang dem ehemaligen Formel-1-Piloten aus Le Mans der Sieg bei der 52. Ausgabe des Langstreckenklassikers in Florida.

Das Action Express-Team von Bourdais zählte zu den grossen Favoriten in Daytona, kaum ein anderes Team hat sich so gut auf die 24h von Daytona vorbereitet. Die Mannschaft von Bob Johnson nahm zwischen November und Januar an jedem Vorsaisontest für die 24h von Daytona und die neue United SportsCar Championship (USC) in Sebring und Daytona teil. Die Vorbereitung verlief nicht ohne Probleme: Beim November-Test in Daytona überschlug sich Joao Barbosa, Action Express musste kurzfristig ein neues Auto auf einen neuen Chassis aufbauen.
Die harte Arbeit wurde belohnt: Beim Vortest Anfang Januar fuhr der Daytona Prototyp mit der Startnummer #5 die schnellste Zeit und am gesamten Rennwochenende in Daytona fuhr Action Express in der Spitzengruppe.
Die gute Performance wurde Sébastien Bourdais schon fast unheimlich: «Ich bin schon einige Mal hier gestartet, aber ich hatte nie eine Chance auf den Sieg. Aber in diesem Jahr lief es nicht nur beim Vortest perfekt für uns, auch im Training lagen wir immer an der Spitze. Ich habe mich schon gefragt, wann endlich mal etwas schief geht. Aber es ging nichts schief, es war einfach ein perfektes Wochenende.»

«Unser Teamchef Bob Johnson hatte aber schon eine Ahnung, dass es an diesem Wochenende klappen könnte. Am Mittwochabend ist er beim Abendessen aufgetaucht und hat gesagt, das wir das Ding hier gewinnen. Prima, habe ich nur gedacht. Beim letzten Mal, als er es gesagt hat, sind wir gerade so durch die erste Rennstunde gekommen.»

«Wir haben es einfach perfekt hinbekommen. Die 24h von Daytona sind ein Rennen, das ich einfach einmal gewinnen wollte. Ich habe einige Jahre lang schon versucht bei den 24h von Le Mans eine Sieger-Rolex zu gewinnen, aber es hat nicht geklappt. Dann habe ich mir gedacht, hier probiere hier in Daytona mal. An diesem Wochenende hatten wir alles im Griff. Alles hat perfekt funktioniert und für mich ist der Sieg ein Traum, der wahr wird. Es ist ein fantastisches Gefühl und ich könnte kaum glücklicher sein.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 11:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Do. 13.08., 11:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 12:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Do. 13.08., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Kitzbühel 2014 Finale: Thiem - Goffin
Do. 13.08., 12:35, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 13:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Do. 13.08., 13:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 14:30, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Do. 13.08., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 13.08., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
16