Eli Tomac (Yamaha) siegt und ist Tabellenführer

Von Thoralf Abgarjan
Eli Tomac gewann in Millville

Eli Tomac gewann in Millville

Mit einem erneuten Doppelsieg gewann Yamaha-Werksfahrer Eli Tomac den 7. Lauf der US Nationals in Millville und übernahm damit die Tabellenführung. Ken Roczen (Honda) stürzte in beiden Rennen und fiel zurück.

7. Lauf der US Nationals im Sand von Millville: Yamaha-Werksfahrer Eli Tomac gewann den Holeshot zum ersten Rennen und kontrollierte das Rennen von der Spitze aus vor Kawasaki-Werksfahrer Joey Savatgy, der aber bereits in der zweiten Runde stürzte und auf P11 zurückfiel.

Ken Roczen (Honda) startete im Bereich von P7, doch in Runde 2 stürzte er und musste das gesamte Feld an sich vorbeiziehen lassen. Der Deutsche stand komplett entgegen der Fahrtrichtung und musste erst eine 180-Grad-Wende hinlegen, um das Rennen vermutlich mit demoliertem Bike fortzusetzen. Danach war für Roczen nur noch Schadensbegrenzung angesagt und er kam im ersten Lauf über P16 nicht hinaus. Tabellenführer Chase Sexton (Honda) startete auf P3 und übernahm nach dem Crash von Savatgy P2, doch mit dem Sieg von Tomac im ersten Lauf hatte ihm Tomac bereits die Tabellenführung entrissen.

Im zweiten Lauf wollte Sexton das Ruder im Kampf um die Tabellenführung noch einmal herumreißen. Er gewann den Holeshot und führte das Rennen 3 Runden lang an, bevor Tomac, der auf P4 hinter Roczen, und dem erneut gut aufgelegten Savatgy gestartet war, nachrückte, in Runde 4 die Spitze übernahm und am Ende mit einem Vorsprung von 1,7 Sekunden vor Sexton gewann. Mit einem 1-1-Ergebnis gewann Tomac das Spring Creek National und übernahm nach 7 von 12 absolvierten Rennen die Meisterschaftsführung.

Ken Roczen rangierte bis zur Hälfte des zweiten Laufs im Bereich der Top-5 und stürzte direkt vor der Boxengasse per Highsider erneut, nachdem ihn Ryan Dungey (KTM) überholt hatte. Roczen fiel erneut zurück und betrieb auf P12 erneut Schadensbegrenzung, während Kawasaki-Werksfahrer Jason Anderson mit einem 3-4-Ergebnis das Podium erreichte und Roczen vom 3. Tabellenrang auf P4 verdrängte.

Der 8. Lauf der US Nationals findet kommende Woche in Washougal statt.

Ergebnis US Nationals Millville 450 ccm:

1. Eli Tomac (USA), Yamaha, 1-1
2. Chase Sexton (USA), Honda, 2-2
3. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 3-4
4. Christian Craig (USA), 5-3
5. Ryan Dungey (USA), KTM, 4-6
6. Justin Barcia (USA), GASGAS, 6-5
7. Aaron Plessinger (USA), KTM, 7-7
8. Benny Bloss (USA), KTM, 9-10
9. Shane McElrath (USA), Husqvarna, 10-11
10. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 17-8
...
13. Ken Roczen (D), Honda, 16-12
...
17. Max Anstie (GB), Honda, 8-33

Meisterschaftsstand nach Runde 7 von 12:

1. Eli Tomac (USA), Yamaha, 317
2. Chase Sexton (USA), Honda, 312 (-5)
3. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 245, (-72)
4. Ken Roczen (D), Honda, 241, (-76)
5. Christian Craig (USA), 220, (-97)
6. Ryan Dungey (USA), KTM, 218, (-99)
7. Justin Barcia (USA), GASGAS, 190, (-127)
8. Aaron Plessinger (USA), 177 (-140)
9. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, 142, (-175)
10. Shane McElrath (USA), Husqvarna, 139, (-178)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 11:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 22.04., 12:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo.. 22.04., 12:35, ORF 1
    SOKO Kitzbühel
  • Mo.. 22.04., 14:00, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 22.04., 14:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 22.04., 15:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Mo.. 22.04., 16:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 22.04., 16:40, Motorvision TV
    Rally
  • Mo.. 22.04., 17:05, Motorvision TV
    Rallye: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 22.04., 17:35, Motorvision TV
    UK Rally Show
» zum TV-Programm
6