SLC-7: Sexton und Ferrandis sind Lites-Champions

Von Thoralf Abgarjan
US-Supercross Lites Shootout
Chaos im Heatrace für Ferrandis, der angefahren wird

Chaos im Heatrace für Ferrandis, der angefahren wird

250West-Tabellenführer Dylan Ferrandis (Yamaha) überstand einen heftigen Crash im Vorlauf und musste sich erst über das LCQ (last chance qualifyer) für das Finale qualifizieren. Chase Sexton (Honda) gewinnt SLC-7.

Der Führende der US-Westküstenmeisterschaft, Dylan Ferrandis (Yamaha) qualifizierte sich erst über das Last Chance Qualifying fürs Finale, nachdem er im Heatrace mit Brandon Hartranft (KTM) kollidierte und von nachfolgenden Piloten angefahren wurde.

Im East/West Showdown hätte ihn Austin Forkner (Kawasaki) noch abfangen können, doch Forkner flog heftig über den Lenker ab, so dass das Rennen abgebrochen und neu gestartet werden musste. Noch vor dem Neustart lag Colt Nichols am Boden. Forkner torkelte von der Strecke und musste aufgeben, allerdings glücklicherweise ohne schwere Verletzungen. Nach dem Neustart und dem Ausfall von Forkner war der Weg endgültig frei für Ferrandis, dem Rang 4 am Ende für die Titelverteidigung genügte. Aber er hatte noch eine weitere Prüfung zu bestehen: Der Franzose stürzte und fiel erneut zurück. «Das war der schwerste Tag meines Lebens», erklärte Ferrandis später mit Tränen in den Augen auf dem Podium.

GEICO-Honda-Pilot Chase Sexton gewann das Showdown-Finale nach einem Katz- und Mausspiel mit Shane McElrath (Yamaha). Sexton zog am Ende an der Spitze davon und wurde verdient Ostküstenmeister. Dem Japaner Jo Shimoda gelang nach dem Ausfall von Garrett Marchbanks in der vergangenen Woche mit Rang 8 in Salt Lake City 7 tatsächlich noch Gesamtrang 3 hinter Shane McElrath (Yamaha).

Vom Ausfall Forkners und dem anschließenden Neustart profitierte schließlich auch Colt Nichols, der sich in der Westküstentabelle noch auf Rang 2 verbessern konnte und dem Star Racing Yamaha Team damit einen Doppelerfolg in der Westküstenmeisterschaft bescherte.

Alle Einzelheiten vom East/West Shootout in Salt Lake City erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
McElrath gewinnt den Start vor Forkner, Craig, Swoll und McAdoo. Ferrandis rangiert nur auf P9. Colt Nichols stürzt, bleibt am Boden liegen und muss das Rennen aufgeben.

Noch 14 Min:
Sexton rangiert auf P6, Ferrandis auf P7.

Noch 13 Min:
Austin Forkner stürzt am Ende der Rhythmuspassage schwer über den Lenker und bringt sich damit um seine Titelchancen.

Das Rennen wird mit roter Flagge abgebrochen.

Neustart:
Jett Lawrence gewinnt den Start vor McElrath, Sexton, McAdoo und Ferrandis.

Noch 13 Min:
Lawrence führt vor McElrath, Sexton, McAdoo, Ferrandis, Hartranft, Mosiman, Cooper und Oldenburg.

Noch 12 Min:
Sexton nutzt ein Scharmützel zwischen Lawrence und McElrath aus und geht an beiden Piloten vorbei in Führung.

Noch 10 Min:
Führungswechsel: Sexton lässt McElrath vorbei, beide spielen Katz und Maus.

Noch 9 Min:
Sexton zieht jetzt an der Spitze davon.

Noch 8 Min:
Lawrence stürzt, Ferrandis rückt auf P4 vor.

Noch 7 Min:
Ferrandis geht zu Boden, kann sich aber schnell wieder aufrappeln. Der Franzose fällt auf P5 zurück.

Noch 4 Min:
Ferrandis geht an McAdoo vorbei, der kann kontern, doch der Franzose setzt sich durch.

Letzte Runde:
Sexton gewinnt mit 4,2 Sekunden Vorsprung vor McElrath, Mosiman und Ferrandis. Sexton ist damit Ostküstenmeister, Ferrandis gewinnt die Westküstenmeisterschaft.

Ergebnis 250E/W Showdown Salt Lake City 7:
1. Chase Sexton (USA), Honda
2. Shane McElrath (USA), Yamaha
3. Michael Mosiman (USA), Husqvarna
4. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha
5. Jett Lawrence (AUS), Honda
6. Brandon Hartranft (USA), KTM
7. Justin Cooper (USA), Yamaha
8. Jo Shimoda (JPN), Honda
9. Derek Drake (USA), KTM
10. Mitchell Oldenburg (USA), Honda

Meisterschaftsendstand US-Ostküstenmeisterschaft:
1. Chase Sexton, 218
2. Shane McElrath, 209
3. Jo Shimoda, 122
4. Garrett Marchbanks, 119
5. Enzo Lopes, 107
6. Jeremy Martin, 105
7. Jalek Swoll, 104
8. Kyle Peters, 94
9. Pierce Brown, 92
10. RJ Hampshire, 80

Meisterschaftsendstand US-Westküstenmeisterschaft:
1. Dylan Ferrandis, 200
2. Justin Cooper, 180
3. Austin Forkner, 176
4. Brandon Hartranft, 158
5. Michael Mosiman, 139
6. Alex Martin, 124
7. Derek Drake, 120
8. Mitchell Oldenburg, 109
9. Luke Clout, 106
10. Jett Lawrence, 97

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 12:45, Motorvision TV
Classic
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 13:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm