Ken Roczen/P4 (Honda): Ist WM-Rang 2 noch drin?

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Ken Roczen auf der Jagd auf Cooper Webb und zach Osborne

Ken Roczen auf der Jagd auf Cooper Webb und zach Osborne

Mit etwas Glück könnte Ken Roczen (Honda) beim Saisonfinale am kommenden Sonntag noch den Vizeweltmeistertitel holen. Der Thüringer liegt jetzt 6 Punkte hinter Cooper Webb (KTM) auf Rang 3 in der Tabelle.

HRC-Werksfahrer Ken Roczen erwischte im Gegensatz zu Eli Tomac (Kawasaki) einen guten Start ins Finale, kam auf P5 aus der ersten Runde und machte in jeder Runde Positionen gut. Ab Runde 6 setzte sich das Quartett, bestehend aus Zach Osborne, Cooper Webb, Ken Roczen und Jason Anderson, von der Spitze gleich zu Beginn des Rennens etwas vom Feld ab.

Nach seinem Sieg beim vorletzten Rennen (SLC5) war für den Thüringer am Mittwoch ein Podium drin, aber am Ende konnte auch Roczen die Aufholjagd des heranstürmenden WM-Leaders Eli Tomac (Kawasaki) nicht stoppen. Roczen musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Mit 28 Punkten Rückstand zu Tomac hat er nun zwar keine Titelchancen mehr, aber Platz 3 ist ihm in der Endabrechnung längst sicher.

Auch WM-Rang 2 ist unter Umständen noch in Reichweite. Dafür braucht er allerdings für das letzte Rennen am Sonntag auch etwas Glück, um die 6 Punkte zu Cooper Webb wettzumachen.

Roczen reflektiert die momentane Situation mit gemischten Gefühlen. «Einerseits ist es gut, wenn ich keine anderen Probleme habe, die mich belasten. Andererseits war ich heute Abend aber auch nicht schnell genug, um ganz vorn zu fahren und zu gewinnen. Ich habe heute versucht, zumindest noch das Podium zu erreichen und war auch sehr nah dran, es war aber eben nicht nah genug. Wir werden jetzt im letzten Rennen noch einmal alles in die Waagschale werfen und versuchen, ein letztes Mal für dieses Jahr auf dem obersten Treppchen zu stehen.»

WM-Stand nach 16 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 366
2. Cooper Webb, 344, (-22)
3. Ken Roczen, 338 (-28)
4. Justin Barcia, 269, (-87)
5. Jason Anderson, 264, (-102)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 12:45, Motorvision TV
Classic
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 13:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm