Manthey-Racing mit Grossaufgebot

Von Sören Herweg
VLN
Die beiden Speerspitzen von Olaf Manthey

Die beiden Speerspitzen von Olaf Manthey

Insgesamt sechs Fahrzeuge aus dem Hause Porsche für die Meuspather Mannschaft

Wie schon seit Jahren nimmt Manthey-Racing auch wieder in der Saison 2011 an der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring teil, insgesamt wird die Mannschaft von Olaf und Renate Manthey sechs Fahrzeuge an den Start bringen. Die Speerspitze des Engagments von Manthey-Racing bildet, wie schon seit Jahren, der grün-gelbe Porsche 911 GT3 R. Lucas Luhr wird an Bord des Autos die komplette Saison bestreiten. Neben Luhr werden auch die Porsche-Werksfahrer Marc Lieb, Timo Bernhard und Romain Dumas ins Volant des «Dicken» greifen. Arno Klasen vervollständigt die Fahrerbesatzung. Klasen fehlen nur noch vier Gesamtsiege, um in diesem Punkt mit seinem Teamchef gleichzuziehen.

Der vergangenen Jahr mit drei Siegen so erfolgreiche Porsche 911 GT3 R des Haribo Team Manthey kehrt auch in der Saison 2011 auf die Rennstrecke zurück. Für die Saison 2011 kehren Christian Menzel und Richard Westbrook ins Cockpit zurück und bekommen in Mike Stursberg einen neuen Partner.

Wieder mit von der Partie ist der Wochenspiegel Porsche. In diesem Jahr setzt man wieder auf den Porsche 911 GT3-MR in der Klasse Sp7 (bis 4,0 Liter Hubraum). Als Piloten stehen Georg Weiss, Michael Jacobs und Oliver Kainz fest. Bei einigen ausgewählten Rennen wird man auch mit einem Porsche 911 GT3 R an den Start gehen, die Entscheidung mit welchem Auto man das 24 Stunden Rennen Nürburgring-Nordschleife in Angriff nimmt, fällt nach dem dritten Lauf zur Langstreckenmeisterschaft.

Abgerundet wird die Flotte von Porsche 911 GT3 R vom Nadelstreifen-Porsche. Der Moskovskaya-Sonalis-Porsche wird dieses Jahr wieder in den Händen von Marc Gindorf und Jochen Krumbach an den Start gehen, abgerundet wird die Fahrerbesatzung von Philip Wlazik.

Zusätzlich zu den vier Porsche 911 GT3 R bringt die Mannschaft aus Meuspath unweit des Nürburgrings noch zwei weitere Porsche 911 GT3 Cup an den Start. In einem Cup-Fahrzeug 2010er Generation werden Wolfgang Kohler und Frank Kräling die Grüne Hölle unter die Räder nehmen. Das Aufgebot wird vom Porsche 911 GT3 Cup von Rainer Holte und Arne Hoffmeister komplettiert.

«Ich bin stolz, dass wir mit einem konkurrenzfähigen Gesamtpaket antreten können, » so Teamchef Olaf Manthey. «Zum R8 und BMW Z4 gesellt sich eine ganze Reihe von AMG-SLS. Das bedeutet einerseits einen höheren Konkurrenzdruck für uns, aber andererseits liegt genau darin auch ein besonderer Reiz für alle Teilnehmer, die Medien und auch die Fans. Die Karten werden 2011 neu gemischt, zumal die werksseitig unterstützten Einsätze des VW Golf oder auch des Audi TTR nicht zu unterschätzen sind!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7DE