Fabrikatswechsel bei Falken auf der Nordschleife

Von Sören Herweg
VLN
Der Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R

Der Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R

Falken Motorsport setzt nach Jahren mit fernöstlichen Fabrikanten zukünftig auf einen Porsche 911 GT3 R

Spätestens seit dem Saisonfinale der Langstreckmeisterschaft 2010 war es für viele VLN-Insider klar, dass der Reifenhersteller Falken-Tires ab dem Jahr 2011 auf einen Porsche 911 GT3 R setzt, denn damals trat der seit Jahren mit den Einsätzen von Falken-Motorsport Involvierte Dirk Schoysman zusammen mit dem ehemaligen Porsche-Junior Martin Ragginger auf einem von Schnabl-Engineering betreuten Porsche 911 GT3 R an.

Nachdem der Einsatz im vergangenen Oktober noch in einem jungfräulichen weiß erfolgte wird der Zuffenhausener Sportwagen 2011 in den markanten türkis-blauen Farben des japanischen Reifenherstellers an den Start gehen. «Dieses Auto ist auf der Nordschleife zu Hause. Wir haben das Ziel, unsere Rennergebnisse aus der Vergangenheit – im letzten Jahr Platz 12 im Gesamtranking und Platz 3 in der Klasse SP7 des 24h-Rennens – zu verbessern und unsere Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau unter Beweis zu stellen, » so Falken-Marketing-Direktor Satoru Ushida zu den Beweggründen das Fabrikat zu wechseln. In den vergangenen Jahren nahm man mit Fahrzeugen aus dem Hause Nissan am 24 Stunden Rennen Nürburgring-Nordschleife teil und baute sich somit eine starke Fanbasis rund um die Grüne Hölle auf.

Details zu den Fahrern für die Hatz zweimal Rund um die Uhr sollen in Kürze bekannt gegeben werden, ebenso wie Informationen zur Organisation.

Der Wechsel auf Porsche dürfte aber auch zu einem regen Informationsaustausch zwischen den USA und Deutschland führen, denn auch in der ALMS setzt Falken auf Porsche, dort mit Wolf Henzler und Bryan Sellers bei Walker-Racing.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 07:50, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Fr.. 26.02., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 26.02., 10:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 26.02., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Fr.. 26.02., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
6AT