Mamerow-Racing zurück in VLN

Von Sören Herweg
VLN
Der neue GT3 Cup S von Mamerow-Racing

Der neue GT3 Cup S von Mamerow-Racing

Porsche 997 GT3 Cup S und Porsche 997 GT4 in der VLN

Beim ersten Lauf 2007 war Mamerow Racing die letzte siegreiche Porsche-Mannschaft, die nicht aus dem Hause Manthey oder Land kam. Damals konnten Peter und Chris Mamerow trotz einer kleinen Berührung beim Überrunden den ersten Sieg ihres Porsche 996 GT3 RSR einfahren. Nachdem man das Fahrzeug Ende 2007 an Groß-Motorsport verkaufte, bestritt man einige Rennen 2008 mit einem Porsche 997 GT3 Cup.

Für die kommende Saison plant Peter Mamerow, zusammen mit seinem neuen Partner Karl-Heinz Teichmann, einen Porsche 997 GT3 Cup S in der BFGoodrich- Langstreckenmeisterschaft einzusetzen. Am vergangenen Samstag bestritt man den Rollout mit dem Zuffenhausener GT3 Wagen. Nach einigen Runden auf der GP-Strecke ging man auf die Nordschleife, arbeitete dann an einem Grundsetup und sammelte Erfahrung mit dem Reifenpartner Yokohama. «Auch wenn ich mit den ersten Nordschleifenrunden mehr als zufrieden bin, wäre es noch zu früh um eine Vorschau auf die Platzierungen für die kommende Saison zu geben. Aber wir möchten schon mit bei der Musik sein» so der ehemalige Porsche-Junior Chris Mamerow. Für den Platz neben Chris Mamerow sucht man zwar noch einen Partner, doch laut Vater Peter steht man nicht unter Zugzwang, denn der ehemalige DTM-Pilot fühlt sich selbst noch gut genug für schnellen Runden.

Spätestens zum zweiten Lauf wird sich ein zweiter Porsche zum GT3-Sportwagen gesellen, ein GT4 Porsche wird für Michael Schneider und Karl-Heinz Teichmann in der neu geschaffenen Klasse für GT4 Fahrzeuge an den Start gehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE