Verschiedene Kraftstoffe bei VW-Motorsport

Von Sören Herweg
VLN
Fährt auch mit Erdgas: Der VW-Scirocco

Fährt auch mit Erdgas: Der VW-Scirocco

Drei Benzin- und zwei Erdgas-Scirocco bei den 24 Stunden am Ring.

Ein Jahr nach dem Doppelsieg bei den letztjährigen 24 Stunden geht VW-Motorsport neue Wege. Erstmals setzt ein Hersteller mehrere Autos des gleichen Fahrzeugtyps mit unterschiedlichen Antriebstechnologien ein.

Für die 2009er Ausgabe des deutschen Motorsport Highlights plant VW Motorsport den Einsatz von gleich fünf Scirocco. Hiervon werden zwei mit einem Erdgasantrieb ins Rennen gehen, die restlichen drei sind die aufgeladenen Zweiliter Motoren, welche schon im vergangenen Jahr ihre Arbeit in den Kultautos verrichteten. «Durch den Einsatz von zwei verschiedenen Antriebstechnologien wollen wir beweisen, dass VW auch mit alternativen Antriebskonzepten eine hohe Effizienz, Dynamik und Zuverlässigkeit hat » so VW-Motorsportchef Kris Nissen zu den Beweggründen, den Erdgas-Scirocco an den Start zu bringen.

Einer der beiden mit Compressed Natural Gas (GNC) betriebenen Sportcoupe`s wird von VW Markenvorstand für Technische Entwicklung Dr. Ullrich Hackenberg, Bernd Ostmann, Peter Wyss und John Barker durch die Grüne Hölle getrieben. Den zweiten teilen sich Peter Terting, Thomas Klenke, Vanina Ickx und Klaus Niedzwiedz.

Die Marathonrallyepiloten Giniel de Villiers, Carlos Sainz und Dieter Depping werden wieder darauf aus sein, ihren Benziner auf dem Stockerl zu platzieren. Ein Junioren-Quartett bilden Jimmy Johansson, Florian Gruber, Nicki Thiim sowie Martin Karlhofer. Die Formel 3 Piloten Congfu Cheng, Carlo van Dam und Frank Mailleux werden im fünften Scirocco vom zweimaligen 24h-Gesamtsieger Altfrid Heger unterstützt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE