Vierter VLN-Lauf – Blick in die Klassen

Von Sören Herweg
VLN
Vier Wertungsgruppensiege für Porsche beim vierten VLN-Lauf

Vier Wertungsgruppensiege für Porsche beim vierten VLN-Lauf

Tausendstel Entscheidung bei den Cup-Porsche; Alle Wertungsgruppensiege gehen nach Stuttgart-Zuffenhausen; Deegener/ Breuer weiterhin Tabellenführer

Die Kleinigkeit von gerade einmal 17 Tausendstel trennte beim 53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen die Plätze eins und zwei in der Klasse der Porsche Cup-Fahrzeuge. Christopher Mies, Adam Osieka und Kevin Estré von GetSpeed Performance behielten nach vier Stunden die Oberhand über das Manthey-Racing Duo Wolfang Kohler und Christian Menzel. Das Podium komplettierte der Elfer von Raceunion Teichmann Racing mit Jos Menten und Markus Palttala. Für den Zuffenhausener Sportwagen Hersteller war es über ein durchaus erfolgreiches Wochenende, denn man sicherte sich in allen vier Wertungsgruppen (Specials, Cup-Klasse, Gruppe H und Serienwagen) den Sieg. Der Specials-Sieg ging an die Gesamtsieger von Frikadelli-Racing, während sich in der Gruppe-H Ralf Weiner und Michael Schrey mit ihrem Porsche 911 GT3 (Typ 996) durchsetzten. Bester Serienwagen war der Porsche 911 (Typ 991) von Dieter Weidenbrück und Markus Schmickler.

Eine Sensation verpasste Mario Merten, der als Solist in der Opel Astra OPC Cup Klasse über weite Teile des Rennens die Führung inne hatte. Wenige Minuten vor dem Ablaufen der Uhr rollte er mit Vibrationen im Bereich der Vorderachse auf der Strecke aus. Den Sieg im OPC Cup holten Michael Bohrer und Peter Kreuer vor Thorsten Wolter/ Michael Brüggenkamp und Andreas Greineder/ Marc Legel.

Nachdem Dörr Motorsport am Freitag den McLaren MP4-12C GT3 aufgrund technischer Probleme zurückzog, sattelten Arno Klasen und Rudi Adams auf einen Toyota TMG GT86 Cup der Frankfurter Equipe um. Und prompt sprang für die beiden zusammen mit Arne Hoffmeister ein Klassensieg heraus. Für Klasen war es um übrigen der 50. Klassensieg.

Durch ihren vierten Klassensieg in der laufenden Saison konnten Christoph Breuer und Elmar Deegener ihre Tabellenführung verteidigen. Das Duo, welches sich den Raeder-Motorsport Audi TT-RS mit Dieter Schmidtmann teilte, setzte sich in der Klasse SP3T gegen die Konkurrenz durch. Auf Tabellenrang zwei liegt auch nach wie vor das Renault Clio Duo Tim und Dirk Groneck. Dritter sind Oliver Kainz, Georg Weiss und Michael Jacobs.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:10, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE