PSRX Volkswagen Schweden gewinnt Rallycross-WM

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Meisterteam von 2017 sichert sich auf dem Estering erneut den WM-Titel für Teams, Volkswagen gewinnt in zwei Jahren alle vier möglichen Titel, PSRX Volkswagen Schweden siegt mit Polo R Supercar bei 18 von 23 Läufen.

PSRX Volkswagen Schweden hat in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) das nächste Ausrufezeichen gesetzt. Beim elften Saisonlauf auf dem Estering (D) sicherte sich die Mannschaft um Teamchef und Fahrer Petter Solberg (N) sowie dem amtierenden Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson (S) nach 2017 zum zweiten Mal den Teamtitel.

Und das standesgemäß: Kristoffersson feierte auf der Traditionsstrecke bei Hamburg seinen zehnten Saisonsieg und das nächste Wochenende mit der maximalen Punktausbeute von dreißig Zählern. Nachdem der Schwede nach den Qualifying-Läufen an der Spitze lag und auch sein Halbfinale gewann, ließ er der Konkurrenz im Finale keine Chance und gewann vor den beiden Piloten von EKS Audi Sport, Mattias Ekström (S) und Andreas Bakkerud (N).

Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets gratulierte der Mannschaft am Estering persönlich: «Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team PSRX Volkswagen Sweden. Seit dem Beginn unseres Projekts im vergangenen Jahr haben wir zusammen viele tolle Siege gefeiert. WM-Titel wie der von Johan vor zwei Wochen in Austin und der heutige sind etwas Besonderes und die Bestätigung für die hervorragende Arbeit des gesamten Teams und die Leistungsfähigkeit des Polo R Supercars.»

«Unfassbar, wir haben es schon wieder geschafft», jubelte Team-Chefin Pernilla Solberg. «Ich bin unglaublich stolz und dankbar, was wir gemeinsam als Team aufgebaut haben. Die Zusammenarbeit zwischen unserer Mannschaft, dem Team von Volkswagen Motorsport und nicht zuletzt Volkswagen Schweden könnte nicht besser und nicht erfolgreicher sein.»

PSRX Volkswagen Schweden schreibt einzigartige Erfolgsgeschichte

Mit dem Gewinn des WM-Titels ist PSRX Volkswagen Schweden das erste Team in der fünfjährigen Geschichte der Rallycross-WM, dem zwei Gesamtsiege gelangen. Durch die beiden Triumphe von Johan Kristoffersson in der Fahrer-WM hat PSRX Volkswagen Schweden 2017 und 2018 alle vier möglichen Titel eingefahren. Solberg und Kristoffersson standen mit ihren 419 kW (570 PS) starken Volkswagen Polo R Supercars bei allen 23 Läufen in den Halbfinals der besten zwölf Fahrer. Mindestens ein Fahrer von PSRX Volkswagen Sweden war immer im Finale vertreten.

Vor dem Saisonfinale in Kapstadt (ZA) am 24. und 25. November hat das schwedische Team mit Hauptsitz in Torsby (S) nun 532 Zähler auf dem Konto und liegt damit uneinholbar vor dem Zweitplatzierten Team EKS Audi Sport (452 Punkte).

PSRX Volkswagen Schweden in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft

Laufsiege: 18 von 23 (78,3%)
Podestplätze: 27 von 69 (39,1%)
Halbfinalsiege: 28 von 46 (60,9%)
Top-Qualifier: 18 von 23 (78,3%)
Rennsiege: 155 von 246 (63,1%)
(Stand: 14. Oktober 2018)

FIA-Rallycross-WM 2018 – 11. Lauf, Estering – Resultat Finale

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 3.33,568 Min.
2. Mattias Ekström (S) Audi +1,849 Sek.
3. Andreas Bakkerud (N) Audi +3,082 Sek.
4. Niclas Grönholm (FIN) Hyundai +5,030 Sek.
5. Petter Solberg (N) Volkswagen –2 Rd.
6. Kevin Hansen (S) Peugeot –6 Rd.

Fahrerwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 11 von 12 Läufen)

1. Johan Kristoffersson (S) Volkswagen 311 Pkt.
2. Mattias Ekström (S) Audi 228 Pkt.
3. Andreas Bakkerud (N) Audi 224 Pkt.
4. Petter Solberg (N) Volkswagen 221 Pkt.
5. Sébastien Loeb (F) Peugeot 205 Pkt.

Teamwertung FIA-Rallycross-WM 2018 (nach 11 von 12 Läufen)

1. PSRX Volkswagen Sweden 532 Pkt.
2. EKS Audi Sport 452 Pkt.
3. Team Peugeot Total 382 Pkt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE