Ford – Hybrid-Fahrzeuge in der Rallye-WM?

Von Toni Hoffmann
WRC
Der Citroën C4 WRC Hybrid 2009 in Spanien

Der Citroën C4 WRC Hybrid 2009 in Spanien

Ford-Motorsportboss Gerard Quinn glaubt, dass ab 2013 in der Rallye-WM auch Hybrid-Fahrzeuge starten.

Dass die Hybrid-Technik im Motorsport, speziell im Rennsport schon ziemlich weit fortgeschritten ist und auch erfolgreich sein kann, hat Porsche mit 997 GT3 R Hybrid mit der Führung beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gezeigt. Wegen mangelndem Vortrieb am Hybrid-Porsche in der Schlussphase aber ging der Sieg an BMW.

Quinn glaubt, dass es möglich, ein World Rally Car mit Hybrid-Technik auszurüsten. «Die Einführung der Hybrid-Technik ist das, was wir in Zukunft brauchen», sagte Quinn. «Ich denke, dass es 2013 möglich sein könnte. Ich bin kein Ingenieur, aber ich denke, dass nicht mehr lange dauert, ein solches Fahrzeug bei Ford zu produzieren. Wir wollen gewiss nicht das Rad neu erfinden. Natürlich muss man beim Gewicht eine Balance finden. Es muss aber möglich sein, dass das Fahrzeug zwischen den Prüfungen und zum Service ohne Motor fährt.»

Citroën hat ein solches Hybrid-Fahzeug entwickelt und ist auch schon mit einem C4 WRC Hybrid gefahren. Morrie Chandler, Vorsitzender der FIA-Rallye-Kommission, sagte, dass bereits über die Möglichkeiten des Einsatzes der Hybrid-Technologie gesprochen wird.

«Wir zwar noch kein fixes Datum, aber wir haben bereits über die Möglichkeiten gesprochen», erklärte Chandler. «Ein Hybrid-Fahrzeug sagt noch nicht viel aus. Wenn wir aber drei oder vier im Rennen haben und diese mit den normalen Fahrzeugen vergleichen können, dann sieht das schon anders aus.»

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
97