MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Fourmaux ist begeistert von Italien

Von Toni Hoffmann
Adrien Fourmaux

Adrien Fourmaux

Der M-Sport-Ford-Star Adrien Fourmaux setzt große Hoffnungen auf die Rallye Italien Sardinien, sechste Runde der Weltmeisterschaft (WRC) vom 30. Mai bis 2. Juni, und dies zu Recht
Der 29-jährige Fourmaux wird mit einer positiven Einstellung in der sechsten Runde der Rallye-Weltmeisterschaft 2024 antreten und die bisherige Form seiner Karriere als die beste beweisen zu wollen. Er hat in diesem Jahr die Top Five-Platzierungen - einschließlich zwei Podestplätze - bis auf eine Rallye bisher gesichert.

Der Franzose war Anfang dieses Monats bei der Rallye Portugal in Hochstimmung, indem er Zitate von Will Ferrell Movies auf dem Weg zum vierten Platz in seinem Ford Puma Rally1 rezitierte. Trotz früherer Kämpfe auf dem italienischen Stiefel fühlt sich Fourmaux optimistisch in Bezug auf seine nächste Herausforderung bei Rallye Italien Sardinien.

«Wir waren in Sardinien immer wettbewerbsfähig», sagte Fourmaux gegenüber WRC.com, «aber wir haben noch nie komplett fertig. Ich habe immer einen Federarm gebrochen. Ich war dort schon immer wettbewerbsfähig, aber es gab Fehler. Ein kleiner Fehler und dann bricht es den Arm.»

«Wie auch immer», lächelte er. «Das Tempo ist da, ich kenne die trecken und ich bin zuverlässiger als zuvor ... also sollte es in Ordnung sein.»

Fourmaux fiel nach Portugal vom dritten zum vierten Platz in der Meisterschaftsmeisterschaft der Fahrer. Da Italiens sonnen gegerbten Pisten jedoch diejenigen, die die Startreihenfolge weiter hinten rennen, häufig bevorzugen, sieht er das nicht als eine schlechte Sache an.

«Wir werden versuchen, dort eine gute Rallye zu machen», sagte Fourmaux. «Wir starten als Vierter, also ist es einen Schritt zurück und vielleicht hilft das.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
» zum TV-Programm
6