Finnland: Paddon nach Testunfall nicht am Start

Von Toni Hoffmann
WRC
Der zesrörte Ford Fiesta WRC von Hayden Paddon

Der zesrörte Ford Fiesta WRC von Hayden Paddon

Hayden Paddon muss auf den geplanten Start beim neunten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland verzichten, ein schwerer Unfall beim Test hat den Ford Fiesta WRC zu sehr zerstört.

Paddon war über die Nichtberufung durch seinen ehemaligen Arbeitgeber Hyundai für die Rallye Finnland sehr verärgert und heuerte als Plan B beim Konkurrenten M-Sport Ford an. Dort konnte er den dritten Ford Fiesta WRC neben Teemu Suninen und Gus Greensmith, der als Ersatz für Elfyn Evans antritt, ergattern.

Am Montag testete Paddon sein neues Sportgerät. Doch am Nachmittag war alles vorbei, aber anders, als sich der Neuseeländer erhoffte. Er verunfallte mit dem Fiesta, den er so stark zerstörte, dass sein Start in Finnland nicht mehr möglich ist.

«Leider ist unser Test, der heute so gut begonnen hat, nicht gut zu Ende gegangen. Ich hatte ein tolles Gefühl für das Auto», berichtete Paddon. «Ich war angenehm über den Speed überrascht. Ein Felsbrocken in der Mitte einer Kurve ließ die Front in die Höhe steigen. Wir überschlugen uns.»

Teamchef Richard Millener ergänzte die Ausführungen von Paddon: «Ein Felsbrocken wurde aus der Piste gerissen. Hayden war auf dem halben Weg zurück. Er traf in einer Kurve diesen dicken Stein blind im sechsten Gang. Der Stein schlug gegen das Getriebe und hob das Auto in die Luft. Hayden Paddon und John Kennard waren nur noch Passagiere. Sie konnten nichts tun. Das ist eine schreckliche Situation für Hayden. Leider ist ein solcher Vorfall das Risiko, wenn sie mit dem Rallyefahrzeug testen.»

Wie es nun für Paddon nach diesem Rückschlag weitergeht, wusste er auch nicht.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
18