Hyundai verlängert Vertrag mit Dani Sordo

Von Toni Hoffmann
WRC
  Teamchef Andrea Adamo und Dani Sordo beim Sardinien-Sieg

Teamchef Andrea Adamo und Dani Sordo beim Sardinien-Sieg

Hyundai Motorsport und Dani Sordo haben ihre Zusammenarbeit in der Rallye-Weltmeisterschaft um ein weiteres Jahr bis Ende 2020 verlängert, Sordo wird auch 2020 bei sieben der 14 Rallyes starten.

Dani Sordo wird ein Jahr länger bis Ende 2020 bei Huyndai bleiben. Hyundai Motorsport hat nun den neuen Einjahresvertrag mit Sordo offiziell bestätigt. Zusammen mit Carlos del Barrio wird er in seinem siebten Hyundai-Jahr wieder bei sieben WM-Läufen im i20 WRC antreten. Sordo gehört von Beginn an zum Kader des in Alzenau beheimateten WM-Teams des südkoreanischen Automobilherstellers. Er stand seitdem neun Mal auf dem Podium und erzielte in diesem Jahr auf der Mittelmeerinsel Sardinien seinen erst zweiten Gesamtsieg und den ersten Triumph mit Hyundai. In diesem Jahr wird er noch einmal bei seinem Heimspiel in Spanien neben Thierry Neuville und Sébastien Loeb starten.

Sordo zur Vertragsverlängerung: «Ich freue mich sehr, dass ich in der siebten Saison in Folge mit Hyundai weitermachen kann. Das Team ist für mich wirklich wie eine Familie geworden. Ich fühle mich im Team wohl. Mein Höhepunkt war bisher mein Sieg auf Sardinien. Wir haben noch viel Ehrgeiz und ich freue mich auf 2020.»

Teamchef Andrea Adamo: «Dani hat in dieser Saison gezeigt, dass er einer der vielseitigsten und wettbewerbsfähigsten Fahrer in der Weltmeisterschaft ist. Sein Sieg auf Sardinien war eine außergewöhnliche Leistung, aber er hat bei den meisten Rallyes, an denen er teilgenommen hat, sein Tempo und sein Potenzial unter Beweis gestellt. Aus diesem Grund war es für uns eine logische Entscheidung, unsere Zusammenarbeit für ein weiteres Jahr weiterzuführen - seine siebte Saison bei Hyundai Motorsport. Dani wird in der nächsten Saison an sieben der 14 Rallyes teilnehmen, und ich persönlich bin sehr froh, dass er 2020 Teil unseres Teams bleiben wird.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
133