Weltmeister Tänak spendet für krebskranke Kinder

Von Toni Hoffmann
WRC
Die neuen Rallye-Weltmeister Martin Järveoja (li.) und Ott Tänak

Die neuen Rallye-Weltmeister Martin Järveoja (li.) und Ott Tänak

Die neuen Rallye-Weltmeister Ott Tänak und Martin Järveoja haben 19.000 Euro, die sie für den Titelgewinn vom estnischen Olympischen Komitee erhalten haben, für krebskranke Kinder gespendet.

Ende letzte Woche hat das estnische Olympische Komitee Ott Tänak und Martin Järveoja 19.000 Euro für den Titelgewinn in der Rallye-Weltmeisterschaft überreicht. Das ist die größte Summe, die diese Organisation an nichtolympische Sportler vergibt. Im Anschluss an diese Auszeichnung und am Weihnachtsabend gaben die beiden über soziale Netzwerke bekannt, dass sie den gesamten erhaltenen Betrag an einen estnischen Verein spenden würden, der die Familien krebskranker Kinder unterstützt.

«Wir hatten ein unglaubliches Jahr, was wir erreicht haben, war unser Traum. Ein großer Teil dieses Erfolgs geht an alle, die uns bei den Rallyes unterstützen, und auch an diejenigen, die uns zu Hause ermutigt haben», meinte Tänak. «Es besteht kein Zweifel, dass die beliebteste Flagge bei Rallyes die von Estlands war, und sie zeigt, wie sehr die Esten Sportfans sind. Aber das ist nicht wirklich das Thema, über das ich heute sprechen wollte. Was ist vielleicht wichtiger als unsere Eltern, Freunde und Kinder, wenn wir die Feiertage feiern und eine schöne Zeit mit unseren Familien verbringen? Aus diesem Grund haben wir beschlossen, den Preis zu spenden, den wir vom estnischen Olympischen Komitee erhalten haben. Wir möchten diese Auszeichnung an die estnische Vereinigung der Eltern krebskranker Kinder spenden. Einige Kinder können diesen Feiertag aus gesundheitlichen Gründen nicht auf traditionelle Weise feiern. Wir hoffen, dass dies ihnen in diesem schwierigen Kampf helfen wird.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 11:00, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 12:00, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 12:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 13:05, N24
Einstieg in den Motorsport - Kampf um jeden Zentimeter
Mo. 06.04., 15:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 06.04., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mo. 06.04., 16:05, N24
Mega Shippers - Die Cargo-Profis
Mo. 06.04., 17:45, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.04., 18:10, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
117