Grönholm bereit für sein Comeback

Von Toni Hoffmann
WRC
groenholm

groenholm

Doppelweltmeister Marcus Grönholm ist nach Tests im Subaru Impreza zuversichtlich für sein WM-Comeback in Portugal.

So schnell verlernt man nicht das, was man am besten kann. Diesen Beweis trat nun der Rallye-Doppelweltmeister Marcus Grönholm nach einem aus seiner Sicht erfolgreichen Test in seinem neuen Sportgerät, dem von Prodrive privat eingesetzten Subaru Impreza, an. Der 30fache Laufsieger gibt am ersten April-Wochenende nach fast 16monatiger Pause bei der vierten WM-Runde in Portugal sein Comeback in der Rallye-Königsklasse. Jetzt hat er erstmals seinen Subaru getestet.

«Ich hatte dasselbe gute Gefühl, das ich auch bei meiner letzten Rallye hatte», sagte Grönholm nach dem Test. «Der Test war gut. Das Auto lief ohne Probleme. Wir nahmen einige Änderungen am Set-up vor. Alles, was ich nun noch tun muss, ist, meine Streckennoten gut zu machen.»

Grönholm, der Anfang Dezember 2007 beim britischen WM-Finale seinen Rücktritt erklärt hatte, absolvierte bei seiner Jungfernfahrt im Subaru Impreza einen zweitägigen Test in Spanien nahe der portugiesischen Grenze. Dort testete er auch die Fahrwerkseinstellungen, mit denen er nächste Woche bei der WM-Rallye Portugal den Shakedown absolvieren will. Sein Subaru ist inzwischen auf dem Weg ins portugiesische Faro, wo der Impreza für die Rallye vorbereitet wird. Grönholm bestreitet erstmals seit zehn Jahren als Privatier eine WM-Rallye.

Neben Grönholm nahm auch Mads Östberg an den Tests teil. Mit dessen privaten Adpata-Team teil sich Grönholm den Service in Portugal. «Ich bin mit meinem Test sehr zufrieden. Ich bin froh darüber, dass wir die richtigen Fahrwerkseinstellungen gefunden zu haben. Ich habe nun ein gutes Vertrauen in mein Fahrzeug», meinte Östberg.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
  • Do. 24.09., 12:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 24.09., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 13:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 24.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 24.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE