Ogier startet bei allen drei restlichen Rallyes 2022

Von Toni Hoffmann
Sébastien Ogier

Sébastien Ogier

Der achtfache Champion und Noch-Titelverteidiger ist ein Vollblut-Racer, deswegen hat er sich entschieden, mit Toyota bei den restlichen Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland, Spanien und Japan zu starten.

Sébastien Ogier hat am Montag, 19. September 2022, bestätigt, dass er alle verbleibenden Läufe der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2022 mit Toyota Gazoo Racing bestreiten wird. Der achtmalige Weltmeister hat in dieser Saison eine Teilzeitkampagne mit anfangs fünf Rallyes für das Team des japanischen Herstellers gestartet und teilt sich mit dem finnischen Fahrer Esapekka Lappi ein GR Yaris Rally1-Auto mit Hybridantrieb.

Ogier wurde bereits in der Aufstellung für die Repco Rally New Zealand (29. September - 2. Oktober) in der nächsten Woche bestätigt und plant angeblich einen Einsatz beim Saisonfinale in Japan. Am Montagmorgen bestätigte der Franzose, dass er Mitte Oktober auch bei der Rallye Spanien antreten wird.

Die Ankündigung bedeutet, dass Ogier bei allen drei verbleibenden Läufen dieser Saison fahren wird, während die Akropolis Rallye Griechenland Anfang dieses Monats durchaus Lappis letzter Einsatz des Jahres sein könnte.

«Ich freue mich sehr darauf, nach Neuseeland zu gehen», sagte Ogier, «aber die Neuigkeit ist, dass ich auch in Spanien und Japan antreten werde, um die letzten drei Events der Meisterschaft zu beenden. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und freue mich darauf, alle zu sehen.“

Ogier ist 2022 bereits bei drei Rallyes gestartet, sein bestes Ergebnis erzielte er bei der Saisoneröffnungs-Rallye Monte-Carlo, als er hinter dem alten Widersacher Sébastien Loeb wegen eines Reifenschadens in der vorletzten Prüfung nach der Führung Gesamtzweiter wurde.

Reifenprobleme auf der ersten Etappe der Rallye Portugal zwangen den den 38-Jährigen zur Aufgabe. Bei seinem letzten Einsatz in Kenia wurde er Vierter, nachdem er am ersten Tag einen Reifenschaden hatte.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.09., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT