Fünf GR Yaris Rally2 bei Rallye Monte Carlo 2024

Von Toni Hoffmann
Toyota Gazoo Racing-Teamchef Jari-Matti Latvala geht davon aus, dass bei der Rallye Monte Carlo im nächsten Jahr bis zu fünf GR Yaris Rally2-Fahrzeuge in der WRC2 antreten werden.

Der brandneue GR Yaris Rally2, das erste von Toyota Gazoo Racing produzierte Kundenauto, durchläuft derzeit den Homologationsprozess. Das Auto hatte seinen ersten öffentlichen Auftritt bei der FORUM8 Rallye Japan im Jahr 2022 und hat seitdem ein umfangreiches Entwicklungsprogramm zur Vorbereitung auf sein Wettbewerbsdebüt durchlaufen.

Latvala, der aktiv am Testprogramm des Autos beteiligt war, erklärte, dass das Team im Jahr 2024 in seinem Werk in Jyväskylä 40 bis 50 GR Yaris Rally2-Autos produzieren will, von denen bis zu fünf beim traditionellen Saisonauftakt (25. – 28. Januar 2024) in Monte Carlo erwartet werden.

«Nächstes Jahr planen und hoffen wir, in Finnland zwischen 40 und 50 Autos zu bauen», sagte Latvala gegenüber WRC.com. «Unser Ziel ist es, fünf Autos für die Rallye Monte Carlo bereitzustellen, also werden wir versuchen, ungefähr vier Autos pro Monat bereitzustellen. Wir haben eine große Liste von Kaufinteressenten, aber es ist nicht so, dass wir ihre Bestellungen bestätigen konnten. Zunächst muss ich sagen, dass die ersten beiden Veranstaltungen für uns die wichtigsten sind, Monte-Carlo und Schweden, damit wir dort die Autos für die Spitzenfahrer bereitstellen können.“

Latvala erklärte, dass Kunden, die an der WRC2 teilnehmen, oberste Priorität haben werden, gefolgt von Kandidaten für die FIA-Rallye-Europameisterschaft, nationalen Fahrern usw. «Wenn wir von der WRC zur nächsten Priorität übergehen, ist die nächste Priorität die Europameisterschaft. Hier konzentrieren wir uns wirklich auf die Fahrer, die gerne in diesen Meisterschaften fahren möchten. Wir werden dort sein und die Autos privat für sie anbieten, und danach versuchen wir auch, den nationalen Meisterschaften zu helfen.»

Während die Fahrer des TGR Challenge Program, Hikaru Kogure und Yuki Yamamoto, an ausgewählten Veranstaltungen in ganz Europa teilnehmen werden, hat Toyota nicht vor, nächstes Jahr ein Werksteam in die WRC2 aufzunehmen. «Es gibt das Challenge-Programm und dann ein Kundenprogramm», bestätigte Latvala. «Alle Fahrer werden in einem Privatteam fahren.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Do.. 18.04., 00:15, Motorvision TV
    Rally
  • Do.. 18.04., 01:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.04., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 18.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.04., 03:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 18.04., 03:05, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Do.. 18.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.04., 03:55, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Do.. 18.04., 04:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
5