Yamaha R6 Dunlop Cup: Nachwuchskräfte

Von Thomas Kohler und Andreas Gemeinhardt
Yamaha R6 Cup
Jesko Raffin und Lucy Glöckner führen die Meute an

Jesko Raffin und Lucy Glöckner führen die Meute an

Mit einem Paukenschlag startete der Yamaha R6 Dunlop Cup vor zwei Wochen in die neue Saison. Die zweite Runde der erfolgreichen Nachwuchsserie steht in Oschersleben an.

Auf dem EuroSpeedway Lausitz trug sich der erst 14-jährige Jesko Raffin (Zürich, Romero/24-7 GP) als bislang jüngster Fahrer in die lange Siegerliste des erfolgreichsten Marken-Cups ein. Der Schweizer musste sich den Erfolg allerdings hart erkämpfen, denn Lucy Glöckner (Krumhermersdorf, Petzold-Mierisch-Cupteam) leistete dem Youngster bis zum Schluss hartnäckig Widerstand. Die schnelle Erzgebirglerin verspielte die Chance auf ihren zweiten Cup-Sieg erst in der letzten Runde, als sie nach einem Schaltfehler in Führung liegend stürzte. Dieses sehenswerte Duell verspricht auch fürs kommende Wochenende viel Spannung. Während Jesko seine Tabellenführung verteidigen und Lucy die Scharte natürlich so schnell wie möglich wieder auswetzen möchte, kann sich das Duo alles andere als sicher sein, in Oschersleben erneut dem Feld wegfahren zu können, denn es gibt durchaus eine ganze Reihe von Fahrern, die im Kampf um den Sieg mitmischen können.

Zum Beispiel Robin Mulhauser (SUI-Chésopelloz, Harder RRT Racing team) und Patrick Vincon (Knittlingen, team romero). Beide trennten in der Lausitz nur zehn Zentimeter, die Mulhauser das Vorderrad seiner YZF-R6 eher über den Zielstrich bringen konnte und als Zweiter gleich beim ersten Cup-Auftritt einen gelungenen Einstand feierte. Zweifellos zählt auch Robert Neubert (Chemnitz, Motorradtke ADAC Sachsen) zu den Podestanwärtern, was er hier im Vorjahr mit Platz drei bereits unter Beweis gestellt hat. Gespannt darf man auch auf den ersten Auftritt von Matt Binns (Uxbridge; MZB Motorrad Bonn) sein. Der 28-jährige Kanadier, der während der Saison bei Freunden im Rheinland lebt, konnte beim ersten Rennen nicht antreten, weil seine amerikanische Lizenz nicht rechtzeitig ankam. Jetzt brennt er verständlicherweise darauf, sein Talent unter Beweis zu stellen.

Bereits der erste Auftritt des 2011er Cup-Jahrgangs machte deutlich, dass das sportliche Niveau erneut sehr hoch ist. «Wir haben in dieser Saison das jüngste Starterfeld aller Zeiten. Es sind wieder viele schnelle Jungs neu dazugekommen, darunter traditionell etliche Aufsteiger aus dem ADAC-Junior-Cup, die sich allesamt erstaunlich schnell mit dem ungleich stärkeren Supersport-Motorrad zurechtgefunden haben. Aber auch die Fahrer vom Vorjahr haben fast ausnahmslos zugelegt», freut sich Cup-Koordinator Thomas Kohler über seine Multi-Kulti-Truppe.

Mit Teilnehmer aus dreizehn Nationen präsentiert sich der Cup so international wie nie zuvor und passt auch damit perfekt ins Konzept der IDM, in deren Rahmenprogramm 2011 wieder alle acht Rennen ausgetragen werden. Das Yamaha-Team heisst Sie auch in Oschersleben am Cup-Truck, unserem Service-Center für Fahrer, Teams und Presse - Herzlich willkommen!
 
Ausführliche Informationen, aktuelle Berichte und Ergebnisse, sowie ein Pressearchiv mit Daten und Bildern zu allen Fahrern finden Sie wie gewohnt unter 'www.yamaha-cup.de'.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 23:05, Das Erste
    Sportschau
  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE