MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

24h Nürburgring: Die Teilnehmer beim Top Qualifying

Von Jonas Plümer
Die Vorjahressieger kämpfen noch um den Einzug in das Top Qualifying 2

Die Vorjahressieger kämpfen noch um den Einzug in das Top Qualifying 2

Die besten Startpositionen für die diesjährige Ausgabe des 24h-Rennens auf dem Nürburgring werden auch in diesem Jahr im Top Qualifying vergeben. Ein Blick auf die vorqualifizierten Teilnehmer für die Session.

Die erste wichtige Entscheidung fällt bei den ADAC RAVENOL 24h Nürburgring traditionell bereits vor dem Rennwochenende, wenn sich die ersten Teams die Teilnahme am entscheidenden Top Qualifying 2 (TQ2) verdienen. Dazu werden ihre Leistungen in den NLS-Läufen sowie den beiden Rennen der ADAC 24h Qualifiers herangezogen. Für eine feste Quote von 40 Prozent der Pro- als auch der Pro-Am-Teams werden Plätze freigehalten – diese Rechnung ergibt für 2024 genau zwölf Startplätze im TQ2. Hinzu kommen fünf weitere Startplätze, um die alle noch nicht qualifizierten Teams im Top-Qualifying 1 gegeneinander antreten: In diesem Jahr werden das 15 Teams sein. Und diese Qualifikation kann vorentscheidend für den Erfolg im Rennen sein – denn die 24h Nürburgring sind wohl das einzige Langstreckenrennen weltweit, das nicht vollständig neutralisiert wird, sondern immer weitergeht – diese werden auf der Nordschleife zum Beispiel durch Code-60-Zonen ersetzt. Einmal entstandene Zeitabstände bleiben deshalb bestehen und schmelzen nicht durch Safety-Car-Phasen wieder ab.

«Auch wenn es sich um ein Langstreckenrennen handelt, ist der Startplatz mittlerweile von großer Bedeutung und der Grundstein für eine gute Platzierung im Rennen», beschreibt GetSpeed-Teamchef Adam Osieka, warum die Teilnahme am entscheidenden zweiten Top-Qualifying so wichtig ist. Die Mercedes-AMG GT3 seines Teams stehen am 24h-Wochenende vor der Aufgabe, genau diese Hürde zu nehmen. «Leider sind wir noch nicht für das TQ2 gesetzt. Daher ist unser primäres Ziel, in den drei Zeittrainings weiterhin das Setup auf die neuen Reifen zu optimieren, um dann im ersten Teil des Top-Qualifyings mit beiden Autos einen der verbleibenden fünf Plätze für den finalen Showdown einzufahren.» Dem gleichen Ziel des optimierten Reifen-Setups diente außerdem ein weiterer planmäßiger Nordschleifen-Test, um weiter insbesondere am Reifen-Setup zu feilen.

Nach einer starken Vorstellung in den bisher zusammen vier NLS- und 24h-Qualifiers-Rennen auf der Nordschleife kann Manthey EMA da wesentlich gelassener ans Werk gehen: «Ich bin immer erst einmal beruhigt, dass wir im Top Qualifying 2 vertreten sind», sagt Nicki Raeder, Teamchef und Geschäftsführer der Manthey-Racing GmbH. «Man geht einfacher entspannter in das ganze Wochenende hinein und kann besser planen.» Der Manthey-Grello #911 schaffte den Einzug mit bislang einem Rennsieg und zwei weiteren Podiumsplatzierungen souverän. «Wenn man sich nicht im Vorfeld den Startplatz gesichert hat, ist es immer etwas spannend, den Einzug dennoch zu schaffen. Das bringt Unruhe in die ganzen Abläufe des Teams. So starten wir beim Top-Qualifying 2 sauber in das 24h-Wochenende.» Das Ziel ist dann für alle dort vertretenen Teams immer wieder gleich – die bestmögliche Startposition zu erreichen. Raeder beschreibt es so: «Klar kann man theoretisch auch von hinten gewinnen – aber dann müsste man deutlich größere Risiken eingehen.»

Bereits vergebene Startplätze im Top-Qualifying 2

Pos # Bewerber Hersteller Klasse
1 33 Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R SP9 Pro
2 911 Manthey EMA Porsche 911 GT3 R SP9 Pro
3 16 Scherer Sport PHX Audi R8 LMS GT3 Evo II SP9 Pro
4 44 Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R SP9 Pro
5 5 Herberth Motorsport Porsche 911 GT3 R SP9 Pro
6 15 Scherer Sport PHX Audi R8 LMS GT3 Evo II SP9 Pro
7 4 Mercedes-AMG Team HRT Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro
8 27 Red Bull Team Abt Lamborghini Huracan GT3 Evo2 SP9 Pro
9 35 Walkenhorst Motorsport Aston Martin Vantage AMR GT3 Evo SP9 Pro-Am
10 6 Team Advan x HRT Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro-Am
11 17 PROsport Racing GmbH Aston Martin Vantage AMR GT3 SP9 Pro
12 24 Lionspeed GP Porsche 911 GT3 R SP9 Pro-Am
13 Top-Qualifying 1 – Position 1
14 Top-Qualifying 1 – Position 2
15 Top-Qualifying 1 – Position 3
16 Top-Qualifying 1 – Position 4
17 Top-Qualifying 1 – Position 5

Startberechtigte Teams im Top-Qualifying 1

# Bewerber Hersteller Klasse
1 Frikadelli Racing GmbH Ferrari 296 GT3 SP9 Pro
3 Mercedes-AMG Team Bilstein Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro
7 Konrad Motorsport GmbH Lamborghini Huracan GT3 SP9 Pro-Am
8 Mercedes-AMG Team GetSpeed Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro
11 Schnitzelalm Racing Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro-Am
34 Walkenhorst Motorsport Aston Martin Vantage AMR GT3 Evo SP9 Pro
36 Walkenhorst Motorsport Aston Martin Vantage AMR GT3 Evo SP9 Pro-Am
54 Dinamic GT Porsche 911 GT3 R SP9 Pro
60 Hankook Competition Porsche 911 GT3 Cup (992) SP-X Pro-Am
71 Juta Racing Audi R8 LMS GT3 Evo II SP9 Pro-Am
72 BMW M Team RMG BMW M4 GT3 SP9 Pro
98 Rowe Racing BMW M4 GT3 SP9 Pro
99 Rowe Racing BMW M4 GT3 SP9 Pro
130 Mercedes-AMG Team GetSpeed Mercedes-AMG GT3 SP9 Pro
706 Glickenhaus Racing LLC SCG 004c SP-X Pro

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6