24h Dubai: Black Falcon gewinnt nach roter Flagge

Von Felix Schmucker
24H Endurance Series
Siegerauto der 24h Dubai 2020: Der Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon

Siegerauto der 24h Dubai 2020: Der Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon

Khaled Al Qubaisi, Hubert Haupt, Ben Barker, Manuel Metzger und Jeroen Bleekemolen siegen im Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon bei den diesjährigen 24h von Dubai. Heftiger Regen sorgte für einen Rennabbruch.

Der Black Falcon-Mercedes-AMG GT3 mit den Fahrern Khaled Al Qubaisi, Ben Barker, Hubert Haupt und Manuel Metzger sowie Jeroen Bleekemolen wurde als Sieger der 15. Auflage der 24h Dubai bestätigt. Erstmals in der Geschichte des Rennens konnte nicht die gesamte geplante Dauer absolviert werden. Starker Regen und stehendes Wasser veranlasste die Rennleitung, das Rennen nach sieben Stunden und 17 Minuten zu unterbrechen. Es wurde entschieden, aus Sicherheitsgründen das Rennen nicht mehr aufzunehmen. Diese Entscheidung wurde von allen im Fahrerlager und in der Boxengasse einstimmig akzeptiert und begrüßt.

Im ersten Teil des Rennens gab es unterhaltsamen Sport auf der Strecke, aber nach fünf Stunden wurde der Regen stärker, so dass sich auf der Rennstrecke sowie in den Auslausfzonen immer mehr Wasser ansammelte. Um 22.17 Uhr entschloss die Rennleitung, das Rennen mit der roten Flagge zu unterbrechen. Alle Fahrzeuge wurden auf der Start-und-Zielgeraden abgestellt. Der Regen hielt während der Nacht an, was nicht nur die Infrastruktur des Dubai Autodrome, sondern auch die Stadt Dubai und den Rest der Emirate traf. Nach gründlicher Analyse der Situation wurde um 7.00 Uhr entschieden, das Rennen aus Sicherheitsgründen nicht mehr aufzunehmen.

Als die rote Flagge geschwenkt wurde, führte der Black Falcon Mercedes-AMG GT3 von Khaled Al Qubaisi, Hubert Haupt, Ben Barker, Manuel Metzger und Jeroen Bleekemolen mit 168 absolvierten Rennrunden. Daher wurde das deutsche Team als Sieger bestätigt und feierte somit nach vorherigen Erfolgen in den Jahren 2012, 2013, 2015 und 2018 den fünften Gesamtsieg bei den 24h DUBAI, einen Rekord. Es war auch der fünfte Dubai-Sieg für Mercedes-AMG. Khaled Al Qubaisi, Hubert Haupt und Jeroen Bleekemolen haben nun alle drei Gesamtsiege in Dubai auf dem Konto.

Khaled Al Qubaisi saß beim Rennabbruch im Auto. «Die Bedingungen waren extrem schwierig, überall gab es Wasserlachen», berichtete er. «Schade, dass wir nicht weiterfahren können, aber dass der Rennabbruch die richtige Entscheidung war, steht außer Frage. Sicherheit geht vor.»

Zwei Audi, das Car Collection Motorsport-Auto von Rik Breukers, Christopher Haase, Mike David Ortmann, Dimitri Parhofer und Markus Winkelhock als Dubai-Gesamtsieger aus dem Vorjahr, sowie der MS7 by WRT-R8 von Mohammed Saud Fahad Al Saud, Michael Vergers, Dries Vanthoor, Christopher Mies und Rik Breukers, komplettierten die Top Drei, beide in der gleichen Runde wie der Sieger.

Das niederländische Team MP Motorsport machte mit dem GT3-Am-Klassensieg mit dem Mercedes-AMG GT3 von Daniël de Jong, Henk de Jong, Bert de Heus und Jaap van Lagen) en kompletten Erfolg für Mercedes-AMG in der GT3-Kategorie perfekt. In der GT4-Klasse krönte das koreanische Team Atlas BX Motorsports Mercedes-AMG GT4 von Steven Cho, Jongkyum Kim, Masataka Yanagida und Jaesung Park eine tolle Aufholjagd vom letzten Platz der GT-Startaufstellung zum Klassensieg. Hier das Ergebnis zum Nachlesen

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm