Barcelona: Lukas Tulovic chancenlos gegen Senna Agius

Von Leon Schüler
Lukas Tulovic fuhr zweimal auf Platz 2

Lukas Tulovic fuhr zweimal auf Platz 2

Zwei Rennen standen am Sonntag beim dritten Wochenende der Moto2-Europameisterschaft auf dem Plan. Lukas Tulovic (Kalex) holte sich zweimal den zweiten Rang, womit er seine Gesamtführung verteidigte.

Nach seiner Pole-Position am Vortag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, gelang Lukas Tulovic am Sonntag im ersten Lauf der beste Start. Alex Escrig versuchte den Deutschen in Kurve 1 zu überholen, doch der Fahrer vom Team Liqui Moly Intact Junior GP konterte gleich. In den ersten Runden setzte er sich deutlich vom Feld ab.

In den letzten Umläufen des 17-Runden-Rennens legte Senna Agius jedoch deutlich zu. Er verkleinerte die Lücke bis auf wenige Zehntel. Der Australier konnte das Tempo bis zum Schluss aufrecht halten. Er überholte Tulovic in der vorletzten Runde und kontrollierte die Führung bis ins Ziel. Es war der erste Moto2-EM-Sieg des 17-Jährigen. Tulovic beendete das Rennen auf Platz 2, Dritter wurde Alex Escrig.

Auch im zweiten Lauf in Barcelona konnte Tulovic den Start für sich entscheiden. Der 21-Jährige bog als Führender in die erste Kurve ein, doch erneut klebte ihm Agius am Heck. Der Kalex-Pilot wartete diesmal nicht so lange. Bereits in Runde 6 erfolgte der Angriff in der zehnten Kurve von Montmelo. Agius fuhr an der Spitze davon, er gewann auch das zweite Rennen in beeindruckender Manier. Tulovic wurde erneut Zweiter, Alex Toledo fuhr auf Position 3.

In der EM-Gesamtwertung liegt Tulovic nach fünf Rennen 25 Punkte vor Agius. Das nächste Rennen findet am 3. Juli in Jerez de la Frontera statt.

Ergebnis Moto2-EM, Barcelona, Rennen 1 (12. Juni):

1. Senna Agius, Kalex, 17 Runden
2. Lukas Tulovic, Kalex, + 0,668 sec
3. Alex Escrig, Kalex, + 22,607
4. Alex Toledo, Kalex, + 27,837
5. Roberto Garcia, Kalex, + 34,246
6. Matthias Rato, Kalex, + 38,321
7. Yeray Ruiz, Kalex, + 38,339
8. Marc Alcoba, Kalex, + 38,618
9. David Sanchis, MV Agusta, + 39,010
10. Hector Garzo, MV Agusta, + 42,839

Ferner:
22. Nicolas Czyba, Yamaha, + 1:43,140 min
Nicht gestartet: Kevin Orgis, Yamaha

Ergebnis Moto2-EM, Barcelona, Rennen 2 (12. Juni):

1. Senna Agius, Kalex, 17 Runden
2. Lukas Tulovic, Kalex, + 12,132 sec
3. Alex Toledo, Kalex, + 24,368
4. Alex Escrig, Kalex, + 24,542
5. Miguel Pons, Bravo, + 26,085
6. Marc Alcoba, Kalex, + 26,181
7. Piotr Biesiekirski, Kalex, + 28,685
8. Hector Garzo, MV Agusta, + 32,427
9. David Sanchis, MV Agusta, + 42,726
10. Matthias Rato, Kalex, + 42,739

Ferner:
27. Kevin Orgis, Yamaha, + 1 Runde
Ausgeschieden: Nicolas Czyba, Yamaha

Stand Moto2-EM nach 5 von 11 Rennen:

1. Tulovic, 115 Punkte. 2. Agius, 90. 3. Escrig, 74. 4. Toledo, 66. 5. Rato, 51. 6. Ruiz, 31. 7. Cardelus, 27. 8. Garcia, 26. 9. Montero, 23. 10. Paz, 22. Ferner: 21. Czyba, 9. 24. Orgis, 4.

Ergebnis JuniorGP (Moto3), Barcelona, Rennen 1 (12. Juni):

1. José Rueda, Honda, 16 Runden
2. Syarifuddin Azman, Honda, + 11,364 sec
3. Filippo Farioli, GASGAS, + 11,466
4. Àngel Piqueras, Honda, + 11,715
5. David Salvador, Husqvarna, +11,730
6. Harrison Voight, Honda, + 17,785
7. Colin Veijer, KTM, + 18,523
8. Adrian Cruces, KTM, + 18,608
9. Nicola Carraro, KTM, + 18,641
10. David Almansa, KTM, + 18,661

Ferner:
22. Noah Dettwiler, KTM, + 42,706
24. Jakob Rosenthaler, KTM, + 42,741
Ausgeschieden: Phillip Tonn, KTM

Ergebnis JuniorGP (Moto3), Barcelona, Rennen 2 (12. Juni):

1. José Rueda, Honda, 16 Runden
2. Syarifuddin Azman, Honda, + 8,161 sec
3. Filippo Farioli, GASGAS, + 8,586
4. Àngel Piqueras, Honda, + 8,629
5. David Almansa, KTM, +10,063
6. David Salvador, Husqvarna, + 10,075
7. David Alonso, GASGAS, + 10,706
8. Harrison Voight, Honda, + 16,125
9. Xabi Zurutuza, KTM, + 33,879
10. Alessandro Morosi, Husqvarna, + 33,936

Ferner:
15. Noah Dettwiler, KTM, + 34,284
17. Phillip Tonn, KTM, + 35,261
20. Jakob Rosenthaler, KTM, + 37,268

Stand JuniorGP nach 5 von 12 Rennen:

1. Rueda, 108 Punkte. 2. Salvador, 69. 3. Azman, 62. 4. Alonso, 61. 5. Farioli, 60. 6. Piqueras, 57. 7. Buasri, 41. 8. Cruces, 37. 9. Zurutuza, 25. 10. Almansa, 24. Ferner: 24. Dettwiler, 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 03.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 03.10., 16:45, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 03.10., 18:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 03.10., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 03.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 03.10., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 03.10., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
4AT