ADAC GT Masters mit neuem Partner für Saison 2020

Von Martina Müller
ADAC GT Masters
Die GT3-Boliden des ADAC GT Masters bieten immer einen super Show

Die GT3-Boliden des ADAC GT Masters bieten immer einen super Show

Das ADAC GT Masters arbeitet nun mit FaberExposize zusammen. Das Unternehmen ist durch Top-Events wie die Fußball-WM oder die Olympischen Spiele bekannt. Kooperation verspricht Mehrwert für die Fans an der Strecke.

Insbesondere in Zeiten der Coronakrise steht die weltweite Wirtschaft vor großen Herausforderungen. Das trifft natürlich auch auf den Motorsport zu. Hier kommt beispielsweise auch zum Tragen, dass durch etliche Sparmaßnamen viel weniger Geld von außen in die Szene gesteckt wird. Das könnte nachhaltige Folgen haben. Vor diesem Hintergrund ist es umso erfreulicher, dass das ADAC GT Masters mit FaberExposize einen weiteren neuen Partner gewonnen hat.

«Das ADAC GT Masters bietet eine ideale Plattform für FaberExposize. Denn genau wie unser Unternehmen steht auch der Motorsport für Innovation und Leidenschaft. Umfangreiches Fachwissen und ein hohes Maß an Erfahrung in Kombination mit modernster Technik sind Grundvoraussetzungen für die bestmöglichen Ergebnisse – sowohl auf der Rennstrecke als auch im Bereich Branding», erklärt Martin Kimm, der Geschäftsführer von FaberExposize.

Der internationale mediale Druckdienstleister sowie Event- und Messebauer hat viel Erfahrung bei der Ausstattung zahlreicher internationaler Sportevents wie Fußball-Europa- und -Weltmeisterschaften, Olympischen Winterspielen oder dem Volvo OceanRace. Seine Expertise setzt FaberExposize nun beim ADAC GT Masters in der Platzierung und dem Aufbau von Werbemitteln an den Rennstrecken ein. Im Zuge der Zusammenarbeit zwischen dem ADAC und FaberExposize wird u.a. ein neues Venue Dressing Konzept entwickelt, das den Zuschauern an den Rennstrecken des ADAC GT Masters einen Mehrwert bieten wird. Zu den Maßnahmen gehört eine moderne, informative Beschilderung.

«FaberExposize verfügt über eine sehr große Expertise im Bereich Branding und hat schon mit vielen internationalen Sportgroßevents zusammengearbeitet. Gemeinsam werden wir die professionelle Darstellung des ADAC GT Masters und seiner Partner weiter ausbauen und schaffen für die Fans vor Ort einen Mehrwert», verspricht Thomas Voss, der Leiter ADAC Motorsport und Klassik.

Saisonstart des ADAC GT Masters ist vom 31. Juli bis 2. August entweder auf dem Lausitzring oder auf der Strecke im tschechischen Most.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm