Laguna Seca: Smith mit Lola-Mazda auf Pole

Von Oliver Runschke
ALMS
Mazda auf Pole auf dem Mazda Raceway

Mazda auf Pole auf dem Mazda Raceway

Guy Smith stellt den Dyson-Lola-Mazda vor dem Highcroft-Honda von David Brabham auf die Pole in Laguna Seca, Ferrari mit Melo in der GT-Klasse vorne.

Kleine Überraschung im Qualifying von Laguna Seca: Dyson-Pilot Guy Smith stellte den Lola-Mazda auf die Pole für das 6h-Rennen am Samstag. Der Le Mans-Sieger von 2003 verdrängte in den letzten Minuten der Prototypen-Qualifying-Session den bis dahin souverän der Spitze liegenden letzten letztjährigen Le Mans Sieger David Brabham (Highcroft-Honda) auf den zweiten Startplatz. Bemerkenswert: Die erste Pole von Smith für Dyson Racing ist auch die erste Pole von Reifenpartner Dunlop in der ALMS. Klaus Graf qualifizierte den Cytosport-Porsche RS Spyder für Startplatz drei vor den drei Lola von Intersport (Field/Field/Konstant), Autocon (Wilman/Burgess/Ehret) und Drayson (Drayson/Cocker/Pirro).

In der GT-Klasse belegt Ferrari die erste Startreihe, Jaime Melo stellte seinen Risi-F430 vor Markenkollege Johannes van Overbeek (Extreme Speed) auf die GT-Pole. Hinter den beiden Ferrari folgen die beiden Werks-Corvette von Beretta/Gavin und Magnussen/O`Connell sowie die beiden RLR-BMW M3 von Auberlen/Milner und Müller/Hand.

Jörg Bergmeister stellte den schnellsten Porsche hinter dem zweiten Extreme-Speed-Ferrari von Cosmo/Brown nur auf Startplätz acht. «In meiner erster schnellsten Runde habe ich einen Fehler gemacht, anschliessend bin ich im Verkehr festgehangen», erklärte der Flying Lizard-Pilot. «Wir haben allerdings im freien Training ein recht gutes Set-Up arbeitete, für das Rennen bin ich sehr zuversichtlich.

In der LMP-Challenge-Klasse war der Brite Johnny Mowlem Schnellster, Hollands Sportwagenallzweckwaffe Jeroen Bleekemolen war im Black Swan-Porsche schnellster in der GTC-Klasse für Porsche Cup-Fahrzeuge.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE