BSB Thruxton: Smith Racing feiert Peter Hickman (BMW)

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Peter Hickman rückt auf den dritten BSB-Gesamtrang nach vorn

Peter Hickman rückt auf den dritten BSB-Gesamtrang nach vorn

Peter Hickman bescherte seinem Team Smith Racing in Thuxton den allerersten BSB-Sieg. Jake Dixon wurde Zweiter vor Leon Haslam. Joshua Brookes stürzte, Shane Byrne plagten technische Probleme.

Zum zweiten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Thruxton standen Peter Hickman (Smiths Racing BMW), Shane Byrne (Be Wiser Ducati) und Jake Dixon (RAF Reserves Kawasaki) in der ersten Reihe. Die Startplätze 4 bis 9 wurden von Joshua Brookes (Anvil Hire TAG Yamaha), Jason O'Halloran (Honda Racing), Leon Haslam (JG Speedfit Kawasaki), Christian Iddon (Tyco BMW), John Hopkins (Moto Rapido Ducati) und Dan Linfoot (Honda Racing) bezogen.

Aufgrund langwieriger Verzögerungen im Rahmenprogramm kamen die Organisatoren in arge Zeitnot. Wie bereits der erste Lauf wurde auch das zweite Rennen mit großer Verspätung am Sonntagabend gestartet und auf 18 Runden verkürzt. Dixon kam am besten vom Start weg und führte die BSB-Meute vor Hickman, Byrne, O'Halloran und Haslam an. Bradley Ray (Buildbase Suzuki) stürzte bereits in der vierten Runde.

Unter den ersten Fünf gab es von nun an eine Vielzahl spannender Positionswechsel und es gelang keinem der Piloten, sich einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen. In der Schlussphase gesellte sich auch noch Iddon zum Führungspulk dazu. Hopkins kostete ein technischer Defekt eine weitere Top-10-Platzierung, Byrne wurde ebenfalls drastisch langsamer und musste in der 15. Runde seine Ducati zurück in die Box bringen. Zum Schluss erwischte es auch noch Brookes, der stürzte, dabei aber unverletzt blieb.

Peter Hickman krönte seine tadellose Leistung an diesem Wochenende mit dem Sieg, nachdem er bereits im ersten Rennen auf Platz 2 überzeugen konnte. Der 30-jährige BMW-Pilot sorgte damit für den ersten Sieg seines kleinen Privat-Teams Smith Racing in der Britischen Superbike-Meisterschaft und rückte auf den dritten Tabellenplatz nach vorn. Dixon bezwang Haslam im Kampf um den zweiten Platz. Iddon wurde Vierter vor O'Halloran, Jessopp, Jackson, Guintoly, Ellison, Smrz und Irwin.

Nicht mit am Start war der bisherige Tabellenzweite Luke Mossey (JG Speedfit Kawasaki), der sich bei einem schweren Unfall im freien Training Rückenverletzungen zuzog. Mossey war am Samstagmorgen in der letzten Kurve auf das Gras geraten und verlor die Kontrolle über seine Kawasaki ZX-10RR. Er schlitterte über die Zielgerade, schlug anschließend brutal in die Streckenbegrenzung ein und wurde dabei auch noch von seinem Motorrad getroffen.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE