BSB Thruxton: Jason O’Halloran (Yamaha) unantastbar

Von Tim Althof
Yamaha-Fahrer Jason O’Halloran nutzte das vierte Wochenende der British Superbikes in Thruxton, um seinen Vorsprung in der Gesamtwertung komfortabel auszubauen. Der Australier gewann alle drei Rennen.

Nach dem schweren Sturz von BMW-Pilot Brad Jones am vergangenen Wochenende in Brands Hatch bleibt der Zustand des Engländers unverändert. Der 23-jährige Superbike-Rookie verbleibt im künstlichen Koma, eine Operation wurde nicht vorgenommen, sein Zustand bleibt jedoch kritisch.

Sportlich ging es für die BSB-Stars bereits an diesem Wochenende in Thruxton weiter. Der Gesamtführende Christian Iddon (Ducati) schaffte im Qualifying nur die fünftbeste Zeit und musste sich damit hinter Jason O’Halloran (Yamaha), Glenn Irwin (Honda), Ryan Vickers (Kawasaki) und BMW-Pilot Peter Hickman einsortieren. O’Halloran sicherte sich die Pole-Position auf dem 3,79 km langen Kurs mit 0,4 Sekunden Vorsprung.

Das erste Rennen der stark besetzten Superbike-Klasse wurde bereits am Samstag um 16:15 Uhr gestartet und der australische Yamaha-Pilot kam hervorragend von seiner Position weg. Nach einem Unfall von Kyle Ryde und Joe Francis (beide BMW) in der ersten Runde, musste das Safety-Car auf die Piste, bis die Strecke in Runde 4 wieder frei war. Hinter O’Halloran, der sich vom Feld absetzte, entwickelte sich ein Kampf um die verbleibenden Plätze, der durch einen Sturz von Honda-Pilot Glenn Irwin gestoppt wurde, als die rote Flagge das Rennen in Runde 13 vorzeitig beendete.

Irwin blieb unverletzt, verpasste aber seinen ersten Podestplatz der Saison. O’Halloran siegte, Platz 2 und 3 sicherten sich Christian Iddon und Peter Hickman. Die beiden Kawasaki-Fahrer Ryan Vickers und Lee Jackson komplettierten die Top-5, sechster wurde der ehemalige Moto3-Weltmeister Danny Kent auf Suzuki. Enttäuschend lief das Rennen für die Ducati-Piloten Tommy Bridewell (Platz 10) und Josh Brookes (Platz 17).

Auch im zweiten Lauf der British Superbikes am Sonntagmorgen schaffte es O’Halloran dem Feld zu entwischen. Der 33-Jährige gewann das Rennen über 20 Runden mit einem Vorsprung von über 3,5 Sekunden auf seinen MCAms Yamaha-Teamkollegen Tarran Mackenzie. Nach dem Crash am Samstag gelang Glenn Irwin in Rennen 2 der erste Podestplatz der Saison, auch für Honda war es das erste Podium des Jahres. Die Plätze 4 bis 8 gingen allesamt an BMW-Fahrer: 4. Bradley Ray, 5. Peter Hickman, 6. Kyle Ryde, 7. Danny Buchan und Rang 8 sicherte sich Andrew Irwin. Titelverteidiger Josh Brookes kam erneut nicht in die Punkteränge, BSB-Leader Iddon stürzte nach einer Kollision aus dem Rennen.

Vor dem dritten Lauf am Nachmittag sorgte Regen für Spannung. Mit der Wahl eines Intermediate-Hinterreifens bewies Jason O’Halloran Fingerspitzengefühl und sorgte für den dritten Sieg im dritten Rennen von Thruxton. Doch der Yamaha-Pilot hatte es nicht so leicht, denn zu Anfang sorgten die mit Regenreifen ausgestatteten Hickman und Mackenzie für eine starke Pace. Bei abtrocknender Strecke mussten die beiden Engländer zusehen, wie das Feld an Speed zulegte. Hinter Sieger O’Halloran platzierte Danny Buchan seine BMW M 1000 RR mit nur 0,8 Sekunden Rückstand.

Platz 3 sicherte sich Danny Kent, der damit sein erstes Superbike-Podium ergatterte und gleichzeitig für das erste Suzuki-Podest des Jahres sorgte. Hinter dem 27-Jährigen landeten Ryan Vickers und Andrew Irwin. In der Gesamtwertung erklomm Jason O’Halloran die Spitzenposition zurück, mit sieben Saisonerfolgen führt er mit 42 Punkten Vorsprung vor Iddon, dritter ist Tarran Mackenzie.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 25.09., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:45, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • Sa.. 25.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE