CEV, Albacete: Quartararo und Raffin auf Pole!

Von Sharleena Wirsing
Spanische Meisterschaft

Von 4. bis 6. Juli findet im spanischen Albacete das fünfte Rennwochenende der CEV statt. Fabio Quartararo schnappte sich die Moto3-Pole. An der Spitze des Moto2-Feldes startet Jesko Raffin.

Nach den beiden Qualifying-Sitzungen der Moto3-Klasse der Spanischen Meisterschaft CEV lag erneut Supertalent Fabio Quartararo an der Spitze. Der Franzose drehte mit 1:32,797 min die schnellste Runde. Der Zweitplatzierte, Jorge Navarro, lag 0,296 sec hinter ihm. Gabriel Rodrigo, Hiroki Ono und Jorge Martin komplettieren die Top-5. Quartararo führt die Gesamtwertung derzeit mit 52 Punkten Vorsprung auf Jorge Navarro an. Er wurde in diesem Jahr erst einmal besiegt: im zweiten Lauf in Jerez von Maria Herrera.

Herrera, die wie Quartararo für das Junior-Team Estrella Galicia 0‘0 von Márquez-Manager Emilio Alzamora antritt, erreichte in Albacete nur Startplatz 14. Fünf Plätze hinter ihr auf Rang 19 wird Jonas Geitner in der Startaufstellung stehen. Seine deutschen Kollegen Max Enderlein und Max Kappler starten von den Plätzen 26 und 29. Der Österreicher Thomas Gradinger erreichte nur Platz 38.

In der Moto2-Klasse dominierte erneut der Schweizer Jesko Raffin, der kürzlich in Barcelona die Gesamtführung von Rookie Florian Alt übernahm. Hinter Raffin starten am Sonntag der ehemalige GP-Pilot Sebastián Porto, Dakota Mamola, Xavi Vierge und Alan Techer. Florian Alt büßte auf die Bestzeit 0,951 sec ein und startet von Platz 6. Der Schweizer Bastien Chesaux erreichte Startplatz 12. Jan Bühn und Toni Finsterbusch starten von den Positionen 15 und 24.

Angel Rodriguez dominierte das Qualifying der Superbike-Klasse. Hinter ihm reihten sich Kenny Noyes, der 0,186 sec einbüßte, Ivan Silva, Daniel Rivas und Santiago Barragan ein.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm