Heimspiel für Schwarz

Von Marcus Lacroix
Cross-Country Auto
Mit 800 PS durch die Wüste: Schwarz in seinem Buggy.

Mit 800 PS durch die Wüste: Schwarz in seinem Buggy.

Im Juli gibt die spektakuläre SCORE International Offroad Series ein Gastspiel in Deutschland.

Spektakuläre Action ist garantiert, wenn die Trucks und Buggys der SCORE International Offroad Series Ende Juli bei den «BAJA 300 POWERDAYS Germany» in der Lausitz erstmals auf europäischem Boden starten. Zwischen 650 und 800 PS leisten die Wüstenrennwagen, die in den USA und Mexiko bei der populären Offroad-Rennserie eingesetzt werden.

Die US-Recken – darunter mit Armin Kremer und Armin Schwarz die einzigen deutschen Piloten bei den Marathon-Sprints durch die Wüste – sind nicht allein bei den BAJA 300 POWERDAYS. Sie treffen an zwei Showtagen auf die Elite des Rallyesports in ihren World Rally Cars sowie auf die Weltmeister im Motocross Freestyle. Bei Extremdrifts, Megajumps und Motocross Freestyle Shows geht es um Speed, Spektakel, Ehre - und vor allem um jede Menge Spass für die Fans.

Initiator der BAJA 300 POWERDAYS Germany ist das deutsche Rallye-Ass Armin Schwarz. Der Ex-Europameister fährt seit knapp drei Jahren erfolgreich einen 650-PS-Buggy in der SCORE International Offroad Series: «Das ist lupenreiner Motorsport mit unglaublichen Geräten, riesiger Freiheit – und zum Glück ohne dicke Regelbücher. Das müssen die Fans hier zuhause einfach sehen! Und um’s gleich richtig zu machen, habe ich dazu die Top-Fahrer aus Rallye-WM und Motocross eingeladen. Wir zeigen alles, was donnert und den Schotter aufwühlt.»

Schwarz zum Hintergrund seiner Idee: «Wir bleiben auch im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld am Gas und entwickeln tolle neue Konzepte, die näher denn je am Motorsport sind. Denn alles, was derzeit läuft, ist zu weit weg und zu kompliziert. Ich verspreche: Eine Show wie unsere gab es noch nie!»
 
Weitere Infos unter www.baja300-powerdays.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 29.09., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 29.09., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 29.09., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 29.09., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 29.09., 15:50, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 29.09., 17:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 29.09., 17:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 29.09., 17:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 29.09., 18:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 29.09., 18:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
» zum TV-Programm
7DE