Orlando Terranova gewinnt Tunesien Rallye

Von Stefanie Szlapka
Orlando Terranova überzeugte durch Konstanz

Orlando Terranova überzeugte durch Konstanz

Der Argentinier siegt souverän. Guerlain Chicherit sicht sich seinen vierten Etappensieg.

Am finalen Tag der Tunesien Rallye durfte Guerlain Chicherit seinen vierten Etappensieg bejubeln. Die Freude bei seinem Teamkollegen Orlando Terranova dürfte allerdings noch größer gewesen sein: der Argentinier sicherte sich den Gesamtsieg der Tunesien Rallye. «Die Rallye war sehr hart und sehr lang. Wir haben von Beginn an angegriffen. Ich bin heute sehr glücklich», so der Sieger.

Auf dem Programm der letzten Etappe standen zwei Schleifen mit einer Länge von insgesamt 154 Kilometern. Zwischen den beiden Prüfungen konnten die Piloten einen kurzen Service absolvieren. Nicolas Misslin im Mitsubishi beendete beide Schleifen auf dem zweiten Rang mit einem Rückstand von 1.55 Minuten. Vor Eric Vigouroux, dem 2.02 Minuten auf die Spitze fehlten. Die viertschnellste Zeit fuhr Orlando Terranova, der damit 2.32 Minuten langsamer als sein Teamkollege war. Nur zehn Sekunden länger als der Argentinier war Jean-Louis Schlesser auf Rang fünf unterwegs.

In der Tabelle reichten Orlando Terranova zwei Tagessiege zum Gesamtsieg und zu einem Vorsprung von über 38 Minuten. Rang zwei ging überraschend an den Franzosen Christian Lavieille, der einen Etappensieg einfahren konnte. «Wir wussten, dass es schwer werden würde, aufs Podium zu kommen. Ich bin nie durch ein mechanisches oder navigatorisches Problem aufgehalten worden.»

Durch den gestrigen Unfall von Leonid Novitskiy rutschte Guerlain Chicherit noch auf den dritten Platz vor. Der Franzose hat 54 Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen und konnte sich vier Einzelsiege sichern. Allerdings warfen ihn Probleme immer wieder zurück. «Allmählich gewöhne ich mich an die englischen Ansagen», so der Franzose, der erst seit kurzem mit der Schwedin Tina Thörner als Co-Pilotin fährt. «Wir konnten wieder Punkte für die Weltmeisterschaft sammeln und das ist sehr positiv».

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE