Dakar/3 – Al-Attiyah: «Tolle Leistung von Mathieu»

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Dritte Bestzeit für Nasser Al-Attiyah

Dritte Bestzeit für Nasser Al-Attiyah

Der Katarer Nasser Al-Attiyah weiß, wem er den Tagessieg auf der dritten Etappe zu verdanken hat, seinem französischen Beifahrer Mathieu Baumel nämlich, er rückte damit auf den zweiten Gesamtplatz vor.

Nasser Al-Attiyah war gestern schon brillant, aber heute mit dem zweiten Tagessieg in Folge noch besser, während einige Konkurrenten bei der Navigation patzten. Der dreifache Dakar-Bezwinger Al-Attiyah und Baumel kamen im Toyota Hilux fehlerfrei durch die 403 km lange dritte Entscheidung in der Wüste bei Wadi Ad-Dawasir. Sie rückten damit auf den zweiten Gesamtplatz auf.

«Ich bin ziemlich glücklich, ich habe sehr hart angegriffen, ohne Fehler zu machen, mit guter Navigation, und alles hat gut geklappt. Ich bin sehr zufrieden mit unserem Tempo. Das erste Auto auf der Strecke und der erfolgreiche Gewinn der Etappe bedeuten, dass gerade Mathieu großartige Arbeit geleistet hat», führte Al-Attiyah an. «Es gab einen Punkt, der für die Navigation sehr schwierig war, und ich denke, viele haben sich dort verirrt.»

Sein aktueller Hauptgegner, der führende Franzose Stéphane Peterhansel (Mini Buggy) war ebenfalls mit seinem Tag zufrieden und wusste genau, dass er alles geben musste, um weiterhin mit seinem neuen Verfolger konkurrieren zu können.

«Es war sehr abwechslungsreich. Es hat für uns nicht sehr gut angefangen, weil wir uns zu Beginn an einem Felsen einen Reifenschaden einfingen. Als wir Carlos Sainz folgten, machte er einen Navigationsfehler und verlor dort einige Zeit, aber in Bezug auf die Navigation lief alles gut für uns», sagte Peterhansel. «Nasser sollte man nie aus den Augen lassen, man muss Risiken eingehen, um mit ihm in Kontakt zu bleiben. Ich bin zufrieden mit meinem Start in die Rallye. Ich habe ein paar Fehler gemacht, aber es ist okay.»

Stand auf der 3. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

3:17:39

2

Lategan/Cummings (SA), Toyota

+ 2:27

3

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

+ 4:05

4

Saeidan/Kuzmich (SAU/RUS), SRT

+ 7:09

5

Al Qassimi/Panseri (ARE/F), Peugeot

+ 12:31

6

Loeb/Elena (FMC), Prodrive

+ 13:14

7

Prokop/Chytka (CZ), Ford

+ 13:42

8

Serradori/Lurquin (F), SRT

+ 16:05

9

Han/Liao (CN), CHN

+ 17:49

10

Despres(Horn (F/CH), Peugeot

+ 19:05

                                      

Stand nach der 3. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

10:30:02

2

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

+ 5:09

3

Serradori/Lurquin (F), SRT

+ 26:21

4

Sainz/Cruz (E), Mini

+ 33:34

5

Przygonski/Gottschalk (PL/D), Toyota

+ 44:22

6

Loeb/Elena (FMC), Prodrive

+ 45:49

7

Lategan/Cummings (SA), Toyota

+ 47:25

8

Saeidan/Kuzmich (SAU/RUS), SRT

+ 51:50

9

Al Qassimi/Panseri (ARE/F), Peugeot

+ 52.08

10

Prokop/Chytka (CZ), Ford

+ 56:30

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE