Sébastien Loeb und Daniel Elena haben sich getrennt

Von Toni Hoffmann
Daniel Elena (li) und Sébastien Loeb vor dem Prodrive BRX

Daniel Elena (li) und Sébastien Loeb vor dem Prodrive BRX

Eine der längsten Rallye-Ehen ist geschieden, die neunfachen Rekordweltmeister Sébastien Loeb und Daniel Elena haben sich überraschend getrennt, auf Wunsch von Prodrive.

23 Jahre nach ihrer ersten Zusammenarbeit gehen der gebürtige Elsässer Sébastien Loeb und sein monegassischer Beifahrer Daniel Elena getrennte Wege und hinterlassen eine ungeheure Erfolgsbilanz. Am Dienstag sprachen die beiden Männer darüber am Telefon. Loeb kündigte auf Anfrage des Prodrive-Teams seinen Wunsch an, den Beifahrer für die nächste Dakar zu wechseln.

Während dieser ersten Zusammenarbeit mit Prodrive hatten die neunmaligen Weltmeister große Schwierigkeiten, Pannen, aber auch mechanische Probleme, ohne auch gute Leistungen zu erzielen.

Überrascht von dieser Entscheidung reagierte Daniel Elena in seiner üblichen Kolumne «L’oeil de Danos» in einem Stil, der auch zu ihm passt. In dieser Kolumne sprach der neunfache Weltmeister über seine Beziehung zum Prodrive-Team.

«Loeb / Elena bei der Dakar in diesem Jahr mit BRX-Prodrive, es war Mist. Heute erhielt ich einen Anruf von Sébastien, der mir sagte, dass er nicht mit mir bei der Rallye Dakar oder was auch immer fahren würde, weil das Prodrive-Team entschied, dass ich nicht geeignet, dass ich nicht motiviert genug war und nicht genug Erfahrung hatte. Aber auch, dass ich dieses Jahr zu viele Navigationsfehler gemacht habe», schrieb Elena.

Anschließend reagierte der monegassische Beifahrer auf die Kritik von Prodrive, indem er seine Etappensiege bei der Dakar auflistete, während er daran erinnerte, dass das Duo Loeb / Elena nur fünf Minuten vor dem Sieg in der Ausgabe 2017 gescheitert war, als es erst zum zweiten Mal an diesem Event teilnahm.

Schließlich zögerte der neunfache Weltmeister nicht, das Prodrive-Team zu kritisieren: «Bevor man sagt, dass Elena Loebs Zeit verschwendet, hör Elena zu. Man hat Zwiebel erhoben. Ihr Auto ist nicht dafür gemacht, zu gewinnen. Sie sind ein Team, das unstrukturiert ist. Man hat nicht auf mich gehört. Ich habe Stunden mit meinem Ingenieur JP verbracht. Wir haben Stunden mit Videos verbracht, in denen wir ihnen sagten, was sie tun und was nicht, um zu versuchen, eine Dakar zu gewinnen und ein solides Auto zu bauen. Als wir ankamen, hörten sie nicht auf den Rat, ob von mir, Nani Roma oder Sébastien. Sie haben getan, was sie wollten. Das ist normal, das ist ihre Philosophie. Prodrive, bestes Team der Welt, wir haben alles gewonnen ... Das letzte, was Prodrive gewonnen hat, war 2003 mit Solberg.»

Elena weiter: «Dakar, ich habe meinen Teil dazu beigetragen. Ich habe dieses Jahr ein paar Navigationsfehler gemacht, aber alle haben es getan. Jetzt haben sie es geschafft, 23 Jahre Kameradschaft zu zerstören, an uns zu zweifeln und uns zu trennen. Ich sage Bravo. Séb, ich habe nichts gegen dich, ich werde immer hinter dir sein, wir werden immer Freunde sein.»

Sébastien Loebs Kommunikation war mit einigen Nachrichten in sozialen Netzwerken viel klassischer: «Nach fünf Rallye Dakar zusammen und nach Gesprächen mit dem Team kamen wir zu dem Schluss, dass es gut sein könnte, etwas anderes auszuprobieren. Es ist nicht ohne Herzschmerz, dass wir 2022 nicht als Teamkollegen starten werden.» Etwas wenig für die langjähruge Zusammenarbeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
3