Dakar 2022: Prodrive mit Gutiérez, Loeb und Roma?

Von Toni Hoffmann
Der dritte Platz der Spanierin Cristina Gutiérez zusammen mit Sébastien Loeb im Prodrive X44-Team beim Auftakt der Serie Extreme E hat Spuren hinterlassen, si soll bei der Rallye Dakar für Prodrive starten.

Prodrive will Cristina Gutiérrez für der Rallye Dakar 2022 in einem BRX Hunter zusammen mit den Stammfahrern Sébastien Loeb und Nani Roma verpflichten. Die 29-jährige Spanierin kam zu Prodrive, um mit dem X44-Team von Lewis Hamilton die diesjährige Extreme E-Serie zu bestreiten. David Richards, Vorsitzende von Prodrive, war der Mann, der Gutiérrez entdeckte und so beeindruckt war, dass er sie für fünf Jahre unterzeichnen ließ.

Richards sagte zu DirtFish: «Sie ist sehr talentiert. Sie ist intelligent und eine großartige Teamplayerin. Wir haben Cristina wirklich gerne aufgenommen und das Ziel ist es, sie nächstes Jahr in einem unserer Autos bei der Rallye Dakar zu haben. Daran arbeiten wir gerade.»

Gutiérrez, die beim Extreme E-Auftakt am vergangenen Wochenende an den Start ging, wurde zusammen mit Sébastien Loeb Dritte. Gutiérrez hat an den letzten fünf Dakars teilgenommen und war damit die erste spanische Fahrerin, die den Event beendet und die Etappen in ihrer Klasse gewonnen hat.

Richards fügte hinzu, dass sich die Beziehung zwischen den beiden X44-Rennfahrern gut entwickelt habe. «Sie haben eine großartige Beziehung. Loeb hat sie unter seine Fittiche genommen und sie hat das akzeptiert - sie sagte mir, dass sie ‚vom Maestro lernt’. Das kann das Team nur stärken. Es ist geplant, dass Cristina im Sommer vorbeikommt, um das Dakar-Auto zu testen, und wir möchten, dass sie in das Programm einbezogen wird und auf das nächste Jahr blickt.»

Gutiérrez gab zu, dass sie es liebte, mit Loeb zu arbeiten. Sie sagte: «Es ist fantastisch für mich, mit ihm zu arbeiten und von ihm zu lernen. Außerdem habe ich mit Lewis Hamilton gesprochen und es freut mich sehr, mit ihm sprechen zu können, weil er für mich eine Legende ist. Er hat mir viele Ratschläge gegeben, viele Tipps, was ich im Rennen tun soll, wie ich im Rennen sehen soll und ich bin sehr glücklich, ein Teil dieses Teams zu sein.»

Ricards gab zu, dass er von Loebs Haltung gegenüber Extreme E beeindruckt war. «Man soll sich vorstellen», sagte Richards, «hier ist dieser Typ, der es schon so lange gewohnt ist, alleine zu fahren - ja, er hatte Teamkollegen, aber jetzt hängt sein gesamtes Ergebnis davon ab, wie kompetent sein Partner darin ist. Ich habe ihn beobachtet und ich denke, das war auch gut für ihn.»

Ein Problem mit der Servolenkung bremste das X44-Teams im Finale im saudi-arabischen Al’Ulla, aber Loeb war immer noch zufrieden mit dem, was er von seinem Mitfahrer dort gesehen hat.

«Ich bin mit dem Wochenende wirklich zufrieden», sagte Loeb. «Hauptsache, wir haben gezeigt, dass wir gemeinsam um den Sieg kämpfen können, und das haben wir nicht wirklich gewusst. Es war unser erstes Rennen zusammen mit vielen Rivalen vor uns und schließlich haben wir gesehen, dass Cristina sehr schnell ist. Sie hat die beste Zeit der Frauen erzielt, ich war auch schnell, also denke ich, dass wir eine gute Mannschaft sind und gute Chancen für die anderen Rennen haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 13:25, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 02.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 02.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 02.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.12., 18:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.12., 18:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 02.12., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
4DE