Kevin Benavides (Honda): «Aus der Traum!»

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Kevin Benavides handelte sich vier Stunden Rückstand ein

Kevin Benavides handelte sich vier Stunden Rückstand ein

Ein Motorschaden warf Honda-Pilot Kevin Benavides während der sechsten Etappe der Rallye Dakar 2020 aussichtslos zurück. Der 31-jährige Argentinier erreichte das Ziel mit einem Rückstand von fast vier Stunden.

Am Donnerstag feierte Kevin Benavides noch seinen 31. Geburtstag und lag im Gesamtklassement der Rallye Dakar auf dem ausgezeichneten dritten Platz, doch bereits einen Tag später erlebte der Argentinier einen ganz bitteren Rückschlag. Während der sechsten Dakar-Etappe von Ha’il nach Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, ging der Motor seiner Honda in Rauch auf und Benavides fiel mit rund vier Stunden Rückstand auf den 28. Gesamtrang zurück.

Als Benavides mit Hilfe eines Fahrerkollegen endlich das Ziel in Riad erreichte, zog er sich sofort in sein Wohnmobil zurück und vermied jeden Kontakt mit den Pressevertretern. Allerdings hinterließ er auf seinem Twitter-Account die Nachricht: «Ich kann es nicht glauben! Aus der Traum vom Gesamtsieg! Am Samstag werden wir den Motor wechseln und dann werde ich versuchen, in der zweiten Woche noch das Beste daraus zu machen.»

Einer, der das Drama direkt miterlebte, war sein Bruder Luciano Benavides (KTM), der zu diesem Zeitpunkt mit ihm gemeinsam unterwegs war. «Es roch nach verbranntem Öl und ich sah, wie Kevin sein Motorrad auf die Seite legte», berichtete Luciano Benavides. «Ich nahm an, dass etwas am Motor oder an der Kupplung defekt war. Als ich anhielt, stieg überall weißer Rauch aus seinem Motor auf. Es war klar, dass es nichts mehr zu reparieren gab und absolut nichts mehr getan werden konnte.»

Dakar 2020: Ergebnis Etappe 6

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 R. Brabec (Honda) 04:36:28
2 J. Barreda Bort (Honda) 04:38:02 00:01:34
3 M. Walkner (KTM) 04:39:13 00:02:45
4 P. Quintanilla (Husqvarna) 04:41:23 00:04:55
5 L. Benavides (KTM) 04:41:30 00:05:02
6 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 04:41:44 00:05:16
7 F. Caimi (Yamaha) 04:44:41 00:08:13
8 P. Gonçalves (Hero) 04:44:44 00:08:16
9 S. Svitko (KTM) 04:47:24 00:10:56
10 S. Howes (Husqvarna) 04:51:31 00:15:03
11 T. Price (KTM) 04:53:01 00:16:33
12 A. Metge (Sherco Tvs) 04:53:05 00:16:37
13 M. Gerini (Husqvarna) 04:56:44 00:20:16
14 J. Cerutti (Husqvarna) 04:59:00 00:22:32
15 L. Sanz (Gas Gas) 04:59:13 00:22:45
16 R. Faggotter (Yamaha) 05:00:08 00:23:40
17 J. Betriu (KTM) 05:00:27 00:23:59
18 M. Michek (KTM) 05:00:35 00:24:07
19 J. Pedrero Garcia (KTM) 05:01:44 00:25:16
20 J. Mccanney (Yamaha) 05:02:34 00:26:06
21 A. Maio (Yamaha) 05:03:06 00:26:38
22 P. Spierings (Husqvarna) 05:03:35 00:27:07
23 M. Giemza (Husqvarna) 05:11:27 00:34:59
24 A. Short (Husqvarna) 05:11:34 00:35:06
25 S. Lagut (KTM) 05:12:30 00:36:02
26 G. Poucher (KTM) 05:13:27 00:36:59
27 J. Rodrigues (Hero) 05:15:13 00:38:45
28 B. Melot (KTM) 05:18:46 00:42:18
29 P. Cabrera (KTM) 05:21:34 00:45:06
30 M. Engel (KTM) 05:24:03 00:47:35

 

Dakar 2020: Stand nach Etappe 6

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 R. Brabec (Honda) 23:43:47
2 P. Quintanilla (Husqvarna) 24:04:43 00:20:56
3 T. Price (KTM) 24:09:26 00:25:39
4 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 24:09:28 00:25:41
5 J. Barreda Bort (Honda) 24:16:45 00:32:58
6 M. Walkner (KTM) 24:17:26 00:33:39
7 L. Benavides (KTM) 24:22:49 00:39:02
8 S. Howes (Husqvarna) 24:48:37 01:04:50
9 S. Svitko (KTM) 24:51:36 01:07:49
10 F. Caimi (Yamaha) 24:54:11 01:10:24
11 A. Metge (Sherco Tvs) 24:58:05 01:14:18
12 A. Short (Husqvarna) 25:20:26 01:36:39
13 R. Faggotter (Yamaha) 25:32:42 01:48:55
14 L. Santolino (Sherco Tvs) 26:03:20 02:19:33
15 J. Betriu (KTM) 26:07:55 02:24:08

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
108