Pablo Quintanilla (Husky) widmet Sieg Paulo Goncalves

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Pablo Quintanilla holte seinen ersten Etappensieg bei der Dakar 2020

Pablo Quintanilla holte seinen ersten Etappensieg bei der Dakar 2020

Die Dakar-Teilnehmer standen auch zwei Tage nach dem tödlichen Unfall von Paulo Goncalves noch unter Schock. Auf der neunten Etappe funktionierte besonders gut Husqvarna-Pilot Pablo Quintanilla.

Die neunte Etappe der Rallye Dakar 2020 hatte zwei Führende. Die erste Hälfte bestimmte Leader Ricky Brabec (Honda) sicher das Geschehen, nach dem Tankstopp gab dann Husqvarna-Werkspilot Pablo Quintanilla den Ton an. Der Chilene wollte den ersten Etappensieg bei der diesjährigen härtesten Rallye der Welt unbedingt. Nach 415 km fuhr er zwei Minuten vor Vorjahressieger Toby Price (Red Bull KTM) ins Ziel.

Aber nur zwei Tage nach dem dramatischen Unfall mit Todesfolge von Paulo Goncalves fiel es auch Quintanilla schwer, mir nichts dir nichts wieder zum Alltag zurückzukehren. «Es war ein sehr harter Tag. Nachdem was mit Paulo geschah war es alles andere als einfach, in die Rallye zurückzukehren und wieder seinen Rhythmus auszunehmen», gab der Husqvarna-Pilot zu. «Erst nach dem Tankstopp fühlte ich mich gut und konnte puschen. Am Ende hat es für den Sieg gereicht und mit diesem Etappensieg möchte ich Paulo ehren.»

Drei Etappen stehen bei der Dakar noch aus und Quintanilla ist auf dem Weg zu seinem besten Ergebnis. 2015 und 2019 wurde er Vierter, 2016 Dritter. Bei der 42. Ausgabe verkürzte der Chilene seinen Rückstand auf Brabec in der Gesamtwertung auf 20 min und ist damit erster Verfolger des US-Amerikaners.


Dakar 2020: Ergebnis Etappe 9

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 P. Quintanilla (Husqvarna) 03:30:33
2 T. Price (KTM) 03:32:27 00:01:54
3 J. Barreda Bort (Honda) 03:33:15 00:02:42
4 R. Brabec (Honda) 03:34:28 00:03:55
5 R. Branch (KTM) 03:36:03 00:05:30
6 K. Benavides (Honda) 03:36:23 00:05:50
7 L. Benavides (KTM) 03:36:41 00:06:08
8 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 03:36:56 00:06:23
9 A. Short (Husqvarna) 03:37:30 00:06:57
10 M. Walkner (KTM) 03:38:40 00:08:07
11 F. Caimi (Yamaha) 03:40:01 00:09:28
12 J. Pedrero Garcia (KTM) 03:41:09 00:10:36
13 M. Michek (KTM) 03:41:40 00:11:07
14 J. Betriu (KTM) 03:42:27 00:11:54
15 S. Howes (Husqvarna) 03:43:50 00:13:17
16 G. Poucher (KTM) 03:44:52 00:14:19
17 S. Svitko (KTM) 03:45:22 00:14:49
18 R. Faggotter (Yamaha) 03:45:30 00:14:57
19 J. Mccanney (Yamaha) 03:46:46 00:16:13
20 M. Giemza (Husqvarna) 03:47:13 00:16:40
21 J. Cerutti (Husqvarna) 03:47:49 00:17:16
22 L. Sanz (Gas Gas) 03:48:59 00:18:26
23 M. Gerini (Husqvarna) 03:50:25 00:19:52
24 S. Lagut (KTM) 03:50:48 00:20:15
25 M. Patrao (KTM) 03:57:28 00:26:55
26 M. Engel (KTM) 03:58:24 00:27:51
27 B. Melot (KTM) 03:59:43 00:29:10
28 Hn. Koitha Veettil (Sherco) 04:02:33 00:32:00
29 P. Cabrera (KTM) 04:03:45 00:33:12
30 J. Brabec (KTM) 04:04:14 00:33:41

 

Dakar 2020: Stand nach Etappe 9

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 R. Brabec (Honda) 31:59:29
2 P. Quintanilla (Husqvarna) 32:20:22 00:20:53
3 T. Price (KTM) 32:26:12 00:26:43
4 J. Barreda Bort (Honda) 32:27:45 00:28:16
5 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 32:28:58 00:29:29
6 M. Walkner (KTM) 32:36:45 00:37:16
7 L. Benavides (KTM) 32:40:40 00:41:11
8 F. Caimi (Yamaha) 33:20:33 01:21:04
9 S. Howes (Husqvarna) 33:23:53 01:24:24
10 S. Svitko (KTM) 33:30:04 01:30:35
11 A. Short (Husqvarna) 33:43:20 01:43:51
12 A. Metge (Sherco Tvs) 34:21:36 02:22:07
13 R. Faggotter (Yamaha) 34:29:36 02:30:07
14 M. Michek (KTM) 34:42:46 02:43:17
15 J. Betriu (KTM) 34:44:10 02:44:41

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE