Bei Honda bedient: KTM schnappt sich Dakar-Champion

Von Tim Althof
Dakar Moto
Honda gewann 2021 im zweiten Jahr in Folge die Rallye Dakar in Saudi-Arabien. Sieger Kevin Benavides wird jedoch die Seiten wechseln und in Zukunft für das Red Bull KTM Team an der härtesten Rallye der Welt teilnehmen.

Die diesjährige Ausgabe der Dakar-Rallye war einer der spannendsten Wettbewerbe der Geschichte. In Saudi-Arabien wechselte beinahe jeden Tag die Führung und insgesamt sechs Fahrer gelang ein Etappensieg während der über 7000 km langen Rallye. Am letzten Tag setzte sich Kevin Benavides für Honda in Szene und gewann zum ersten Mal die Rallye Dakar, für Honda war es der zweite Sieg in Folge.

Der 32-jährige Argentinier überraschte am Mittwoch die Rallye-Szene. Der aktuelle Dakar-Champion wechselt die Seiten: Seit 2016 fuhr Benavides für Honda bei der Rallye Dakar, 2021 wechselt der ältere Bruder von Husqvarna-Fahrer Luciano Benavides zum Red Bull KTM-Werksteam.

«Ich bin so aufgeregt, für das Red Bull KTM-Team an den Start zu gehen», strahlte er. «Als Dakar-Sieger ist dieser Wechsel ein sehr wichtiges Kapitel in meiner Karriere. Ich war schon immer ein Fan von KTM-Motorrädern, von Red Bull und davon, wie das Team aufgebaut ist. Ich glaube wirklich, dass es die beste Wahl für meine weitere Karriere sein wird. Ich möchte um weitere Dakar-Erfolge und um die Weltmeisterschaft kämpfen.»

Nachdem er 2018 die Dakar-Rallye in Südamerika als Zweiter beendete, gelang ihm 2021 endlich der große Wurf. Benavides war der erste Argentinier, der die Motorradwertung gewinnen konnte. «Ich habe es immer genossen, neue Herausforderungen anzunehmen und ich freue mich sehr darauf, das Team kennenzulernen und das Bike zu fahren, um mich noch härter zu pushen. Nach meinem Besuch in der Fabrik in Österreich möchte ich nach Dubai, um etwas Zeit auf dem Bike zu verbringen», sagte der zukünftige KTM-Pilot und betonte anschließend: «Das Ziel für dieses Jahr ist, dass ich mich schnell an das Bike anpasse und die Leute um mich herum kennenlerne, sodass ich mich wohlfühle und mich auf das Fahren konzentrieren kann.»

«Mein ultimatives Ziel ist ein zweiter Sieg bei der Rallye Dakar. In der Vergangenheit war ich mit Werksunterstützung im Endurobereich unterwegs, nun zurück bei KTM und im Red Bull KTM-Team zu sein, ist ein Traum und eine große Ehre für mich», erklärte er abschließend.

Auch Red Bull KTM-Team Manager Jordi Viladoms freut sich auf die Zusammenarbeit mit Benavides. «Wir sind froh, Kevin in unserem Team begrüßen zu dürfen. Seine Ergebnisse sprechen für sich und ich bin sicher, dass uns sein Verständnis, seine Erfahrung und seine Motivation sehr viel bringen wird», betonte der Spanier. «Unser Rallye-Programm erhält einige Neuerungen, denn wir fokussieren uns auf die Zukunft. Wir möchten den WM-Titel gewinnen und den Dakar-Sieg zurück nach Österreich holen.»

«Nach einer spannenden Dakar-Ausgabe 2021, wo der Kampf um den Sieg erst am letzten Tag entschieden wurde, sind wir sehr glücklich, dass Kevin sich für das Red Bull KTM-Team entschieden hat», sagte Robert Jonas, der Vizepräsident Motorsports Offroad nach der Vertragsunterzeichnung. «Wir wissen, dass Kevin sehr viel Leidenschaft für KTM hat und endlich kann unsere Partnerschaft mit unserem Rallye-Team beginnen. Unser Job ist es, Kevin mit der bestmöglichen Maschine auszustatten, um den Titel zu verteidigen. Wir sind sehr gespannt, wie er sich auf der KTM 450 Rally schlagen wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 09:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 14.04., 10:50, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi.. 14.04., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Mi.. 14.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 14.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 14.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6DE