Sam Sunderland (GASGAS) setzte alles auf eine Karte

Von Kay Hettich
Sam Sunderland verirrte sich nicht

Sam Sunderland verirrte sich nicht

Nach der elften Etappe sieht es ganz nach einem Triumph von GASGAS und Sam Sunderland bei der Rallye Dakar 2022 aus. Doch der Engländer warnt: «Es ist noch nicht vorbei!»

Taktisch war es ein Meisterstück, was GASGAS in den letzten Tagen der Rallye Dakar 2022 vorführte. Sah man am Mittwoch noch wie der Verlierer aus, folgte auf Etappe 11 ein Husarenritt von Sam Sunderland, der ihn vergleichsweise komfortabel an die Dakar-Spitze brachte. Auf der morgigen letzten Etappe muss GASGAS-Pilot einen Vorsprung von knapp 7 min auf Honda-Ass Pablo Quintanilla und Red Bull KTM-Pilot Matthias Walkner verwalten.

«Wie wir es erwartet hatten, war es eine schwierige Etappe. Die Fahrer vorne mussten viel Navigationsarbeit leisten. Ich selbst habe versucht, mich ans Roadbook zu halten. Schon nach 4 km waren überall Schlangenlinien – ich denke, da haben sich bereits einige Piloten verfahren. Ich habe den ganzen Tag gepusht, um in den Dünen etwas Zeit gutzumachen. Mir geht es richtig gut und ich freue mich auf morgen.

Der große Zeitverlust, den Sunderland am Mittwoch wegstecken musste, war nicht ganz unfreiwillig.

«Nicht nur ich, sondern viele Jungs haben es gestern etwas ruhiger angehen lassen, um heute eine bessere Startposition zu haben», grinste der 32-Jährige. «Und man konnte sehen, wie sie heute attackiert haben. Bei mir war es genauso. Ich setzte alles auf eine Karte und stehe jetzt dort, wo ich stehe. Am Freitag werde ich erneut mein Bestes geben.»

Sunderland will noch nichts davon wissen, dass er die Dakar 2022 faktisch bereits gewonnen hat.

«Das Rennen ist erst beendet, wenn man auf der letzten Etappe die Zielflagge passiert hat», hielt der Dakar-Sieger von 2017 fest. «Wir wissen, dass die Navigation bei der Rallye wirklich kompliziert ist. Ich werde konzentriert bleiben und mein Bestes geben. Das ist alles, was ich tun kann und die anderen werden es auch tun. Dieses Jahr ist es umso schwerer, weil die Zeiten auf jeder Etappe so eng beieinander sind. Hoffentlich gelingt uns am Freitag eine saubere Etappe zu fahren.»

Die Ergebnisse sind noch vorläufig, da noch nicht alle Teilnehmer im Ziel sind und auch Strafen oder Gutschriften ausgesprochen werden können.

Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 11
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing 03:30:56 00:00:00
2 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:00:04 00:00:00
3 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:02:26 00:00:00
4 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:04:54 00:00:00
5 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:05:22 00:00:00
6 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:07:40 00:00:00
7 Ji. Cornejo (CHL) Monster Energy Honda + 0:08:05 00:00:00
8 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 0:15:00 00:00:00
9 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:46 00:00:00
10 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:17:51 00:00:00
11 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:19:23 00:00:00
12 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 0:20:55 00:00:00
13 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally KTM + 0:21:03 00:00:00
14 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:21:22 00:00:00
15 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:21:33 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:21:45 00:00:00
17 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:23:14 00:00:00
18 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:23:33 00:00:00
19 J. Barreda (ESP) Monster Energy Honda + 0:25:10 00:00:00
20 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 0:25:36 00:00:00
21 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:27:46 00:00:00
22 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:27:58 00:00:00
23 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 0:29:37 00:00:00
24 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:30:47 00:00:00
25 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:33:44 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 11 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing 37:04:05 00:00:00
2 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:06:52 00:01:00
3 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:07:15 00:00:00
4 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:30 00:00:00
5 J. Barreda (ESP) Monster Energy Honda + 0:27:54 00:03:00
6 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:37:24 00:02:00
7 Ji. Cornejo (CHL) Monster Energy Honda + 0:41:02 00:00:00
8 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:43:40 00:00:00
9 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:51:09 00:00:00
10 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:52:27 00:06:00
11 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:53:38 00:15:00
12 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:57:33 00:15:00
13 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 1:11:06 00:01:00
14 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 1:11:25 00:15:00
15 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 1:21:46 00:07:00
16 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 1:38:51 00:10:00
17 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 2:07:21 00:00:00
18 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 2:18:16 00:00:00
19 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally KTM + 2:25:03 00:00:00
20 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 2:39:48 00:16:00
21 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 2:53:58 00:00:00
22 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 2:56:30 00:15:00
23 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 3:34:19 00:00:00
24 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 20:29:54 12:04:00
25 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 23:51:16 15:00:00

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 09:00, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 10:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE