Berger-Appell an DTM-Fans: Tun alles für Saison 2020

Von Andreas Reiners
DTM
Gerhard Berger

Gerhard Berger

Nach dem überraschenden Audi-Ausstieg nach 2020 hatte DTM-Chef Gerhard Berger lediglich ein kurzes Statement abgegeben. Jetzt schwört er die Fans nochmal ein, vor allem auf 2020.

Auch Gerhard Berger wurde am Montag komplett auf dem falschen Fuß erwischt. Nach dem angekündigten Ausstieg von Audi nach 2020 zeigte sich der DTM-Chef in einem ersten Statement aufgrund der Kurzfristigkeit in einer sowieso schon verschärften Situation der Tourenwagenserie mitten in der Coronakrise angesäuert.

Ausführlich äußern will sich der Österreicher erst einmal nicht. In einer kurzen Video-Botschaft bei TV-Partner Sat.1 schwört er die Fans allerdings auf die Zukunft ein, in erster Linie auf die Saison 2020.

«Ich möchte euch versichern, dass wir alles dafür tun werden, sobald wie möglich die Autos wieder auf die Strecke zu schicken. Mein ganzes Engagement gilt der Saison 2020. Ich hoffe, dass wir im zweiten Halbjahr tolle Rennen zeigen können», sagte er.

Dann zwar noch mit Audi, aber aufgrund der Coronakrise ohne Fans. «Klar wird es Einschränkungen geben, vermutlich dürft ihr aufgrund der Coronakrise nicht vor Ort sein», so Berger: «Ich bin mir sicher, dass die Teams nichts lieber wollen, als so schnell wie möglich zurück auf die Rennstrecke, um 2020 noch spannende Rennen zu liefern.»

Bergers Appell an die Anhänger: «Für uns ist es wahnsinnig wichtig, dass ihr Fans zu uns steht und dass wir in diesen schwierigen Zeiten – einerseits Corona, andererseits Audi-Ausstieg – zusammenhalten.»

Zur Zukunft über 2020 hinaus sagte der 60-Jährige nicht viel. Die Zukunft der Serie ist mit nur einem Hersteller (BMW) offen, die Serie steht vor dem Aus.

«Wir führen viele Gespräche hinter den Kulissen. Wie es nächstes Jahr weitergeht, müssen wir jetzt mit allen Beteiligten klären, es wird sicher noch einige Zeit dauern. Ich werde euch persönlich informieren, wenn es etwas Neues gibt.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 10.04., 13:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa.. 10.04., 13:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Sa.. 10.04., 13:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa.. 10.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 14:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Sa.. 10.04., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 15:05, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Sa.. 10.04., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 10.04., 15:30, Sat.1
    ran racing: Formel E - WM live aus Rom
  • Sa.. 10.04., 15:45, ORF 1
    Formel E 2021
» zum TV-Programm
2DE